FUTURE :: cik | Künstlerhaus Klagenfurt

Datum: So, 01.04.2007
Veranstalter: cik + Verein Innenhofkultur
Ort: cik + Innenhofkultur + Kunstverein Kärnten

Werte BesucherInnen, cik-BesucherInnen, MusikhörerInnen, KunstliebhaberInnen!

* Das cik ist bis zum Ende der Renovierung geschlossen, Containerpartys sind nicht ausgeschlossen und können auch von Ihnen/Euch gebucht werden.
* Das Künstlerhaus wird renoviert, und es wird vom 1. Jänner 2007 bis 31. August 2007 keinen Ausstellungs- und Spielbetrieb geben.
* Im September öffnet das Haus wieder und ist 100 Jahre alt.
* Der Veranstaltungsbetrieb ist ausgeseitzt. Aber die nächste Veranstaltung findet im MMKK – Museum Moderner Kunst in Klagenfurt am 24. April statt.
* Wir bekamen diesen Bauplan erst Mitte Dezember 2006, was uns eine gezielte Planung nicht erlaubte.
* Ersatzveranstaltungsorte sind im Gespräch, aber konkrete Details – vom MMKK abgesehen – sind noch nicht spruchreif.

Wir bitten Sie um Verständnis und werden Sie auf dem Laufenden halten und geben Ihnen anbei einen Kurzvorschau auf unseren Schwerpunkt 2007:

25 JAHRE INNENHOFKULTUR – 25 MUSIKALISCHE ÜBERGÄNGE
5 ÜBERTRAGUNGEN
5 ÜBERSETZUNGEN
5 ÜBERSCHREITUNGEN
5 ÜBERRASCHUNGEN
5 ÜBERSCHNEIDUNGEN

Termine

am Mi, 21.04.2021 um 17:00

VILLAR21 | Eröffnung = 1. Tag | Villa For Forest

Villa For Forest (Am Ring), Viktringer Ring 21, Klagenfurt Das neue Ausstellungsformat villar2I fördert junge Künstler:innen in der Villa am Ring 2I in Klagenfurt am Wörthersee.
Kuratiert und realisiert wird es vom KunstkollektivRW in Kooperation mit dem Verein Innenhofkultur.
Öffnungszeiten:
Jeweils am Freitag von 16 bis 18 Uhr
Und an Samstagen von 11 bis 13 Uhr, sowie von 15 bis 18 Uhr
Oder nach telefonischer Vereinbarung (0660 2303282, 0650 5896325)
Das Ausstellungsende wird erst bekanntgegeben.
Supported by FOR FOREST - the voice for trees
am Fr, 18.06.2021 um 19:00

Nabil (Alfred Goubran) & Primus Sitter: M’zungu Blues – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt "… zwei genreüberschreitende Alleskönner, die zwischen dem Blues von Blind Willie Johnson und Howlin’ Wolf, den Songs von Bob Dylan, eigenständiger Lyrik und zeitgenössischen Klängen von Jack Walrath, Ingrid Jensen, dem Upper Austrian Jazz Orchester und George Garzone keine natürlichen Grenzen erkennen und sich daher respektvoll von all diesen Quellen (und weiteren) unbekümmert inspirieren lassen.
(Axel Melhardt, Jazzland, Wien)“
Eintritt: € 15 | StudentInnen und alle unter 18 Jahren € 8
Supported by FOR FOREST - the voice for trees