FRANZ HAUTZINGERS ORIENTAL SPACE

Datum: Sa, 31.01.2004
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: cik@Künstlerhaus Klagenfurt

lineup:
Franz Hautzinger (A)_tp
Helge Hinteregger (A)_sampler
Sharif Sehnaoui (LIB)_e-git
Mazen Kerbaj (LIB)_tp

Franz Hautzinger ist als Reisender durch verschiedenste musikalischen Welten und Knüpfer von vielerlei Verbindungen bekannt.

Besonders erfolgreich hat er in der letzten Jahren Kontakte zu »Ost«Musikern gepflegt, es sei hier nur auf das Abstract Monarchy Trio (mit Zsolt Kovacs und Zsolt Sores) verwiesen.

Nun etabliert sich als weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit der Arabische Raum. Bekannt und erfolgreich ist die Zusammenarbeit mit Marwan Abado und nun ist auch Hautzingers jüngstes Projekt zu hören ein Quartett mit seinem langjährigen Partner Helge Hinteregger (Sampler) und den beiden jungen Libanesen Sharif Sehnaoui (el. Guitar)und Mazen Kerbaj (trumpet).

Natürlich (man muss es nicht erwähnen) hat das nichts mit Ethno-Kitsch zu tun, es ist improvisierte Musik von Musikern mit ähnlicher Arbeits- aber verschiedener Herangehensweise.

Mazen Kerbaj ist ein ausgewiesener Hautzinger-Fan und als solcher von seinem Trompetenspiel beeinflusst was höchst spannend ist, da sich somit die stereotypen Rollenaufteilung zwischen den Musikern verschieben. Auch Sehnaouis Gitarrespiel ist inspiriert von europäischer freier Improvisation. Hautzinger und Hinteregger sind somit der quasi »exotische« Part des Quartetts.

Vielschichtige, komplexe aber immer transparente Improvisationen sind zu hören. Spezifische musikalische Idiome haben nicht notgedrungen mit dem Kulturkreis, dem der Musiker entstammt zu tun, von non-idiomatischer Improvisation zu reden ist aber auch nur eine zu einfache Erklärung. Improvisation im Fluss, Musik aus dem Inneren die interkulturelle Diskurse wie selbstverständlich erscheinen lässt.

Franz Hautzingers Oriental Space wird Ende Jänner in den Amann Studios eine CD aufnehmen, im Laufe des Frühjahrs wird diese bei aRtonal recordings erscheinen, im Herbst wird dann das Quartett wieder auf Tour sein!

Termine

heute um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Domplatz, Klagenfurt

Domplatz, Klagenfurt Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €
am Fr, 01.07.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Evangelische Kirche, Villach

Evangelische Kirche, Villach Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €
am Sa, 02.07.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Evangelische Kirche, Villach

Evangelische Kirche, Villach Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €
am Sa, 16.07.2022 um 19:00

»SPIELEN! – DIE 18. GALANACHT DER IMPROVISATION« | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt Bertl Mütter und DIE ACTUELLE CAPELLE
Wir SPIELEN! für Sie, es gehet immer weiter. Den Abschluss unserer heurigen Arbeitsphase werden wir, DIE ACTUELLE CAPELLE, wieder in der Villa For Forest zelebrieren. Anschließend kulinarisches Beisammensein. Herzliche Einladung!
Weitere Details - bitte anklicken.
Eintritt: € 11 | € 6 StudentInnen, SchülerInnen, unter 18
(1 € aller Tickets ist für den Betrieb der Villa For Forest !! - Grössere Spenden: HERZLICH WILLKOMMEN)