FLÜSTERZWEIECK – WIE IM FILM nur ohne walter – 20.30 – 1. Stock

Datum: Sa, 27.04.2013
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: raj, Badgasse 7, 9020 Klagenfurt - 1. Stock

Theaterkabarett von und mit Ulrike Haidacher und Antonia Stabinger

FLÜSTERZWEIECK

Flüsterzweieck, das ist österreichisches Theaterkabarett von und mit
Ulrike Haidacher und Antonia Stabinger. 2009 gewannen die beiden den
„Grazer Kleinkunstvogel“ und im selben Jahr feierten sie noch mit ihrem
ersten abendfüllenden Programm „selbstredend, wahnsinnig! [humor
zweipunktnull]“ Premiere.
Seitdem sind sie auf den Kleinkunstbühnen
Österreichs und Süddeutschlands unterwegs; seit Februar 2012 auch mit
dem neuen Programm „WIE IM FILM nur ohne walter“. Ab September 2012 sind
sie regelmäßig auf Radio FM4 zu hören.
Flüsterzweieck bewegt sich abseits des Kabarett-Mainstreams und
besticht durch subtile Situationskomik, Sprachwitz und Absurdität.

„Der heißeste Tipp derzeit auf heimischen Kleinkunstbühnen!“ (Peter Wustinger, ORF)

„WIE IM FILM nur ohne walter“
[Theaterkabarett]

Pressetext:
Guten Abend! Schalten Sie Ihren Fernseher heute aus und kommen Sie zu Flüsterzweieck. Hier sehen Sie Ähnliches, aber verkehrt.
Flüsterzweieck beschäftigen sich nämlich endlich mit allen Themen, die
uns immer schon so interessiert haben: Romantik, Abenteuer, Horror,
Spannung, Esel, Skulpturen, Action und Liebe.
Der dramatische Inhalt enthält außerdem:
ein engelsgleiches Mädchen – jung und schön, auch klug
einen alternativen Freigeist – verwegen, männlich, auch poetisch ein Notizbuch – gefüllt mit Poesie, geheimnisvoll
einige andere Personen – die sind nicht so wichtig, aber sehr schön
Wie wird das wohl ausgehen?
Schauen Sie sich das an – aber Vorsicht, die Geschichte wird weniger
vorhersehbar werden als Sie denken, wenn Flüsterzweieck sie erzählt!
Nachdem Flüsterzweieck bei den Menschen sowohl erfrischende Irritation
als auch amüsante Überraschung erzeugen konnten, freuen sie sich nun auf
das zweite Programm. Wieder gibt es ausgefeilte Figuren und genug
Absurdität, aber diesmal ist alles wie im Film.
Mit und von: Ulrike Haidacher und Antonia Stabinger Regisseurin und Co-Autorin: Katrin Hammerl

PRESSESTIMMEN:

„Die beiden faszinierenden Damen dekonstruieren die Bestandteile von
Liebesfilmen und setzen sie auf so verblüffende Art neu zusammen, dass
man aus dem Lachen und Staunen nicht heraus kommt. Die großartigen
Einfälle – auch beim Kostüm- und Rollenwechsel – erwecken den Eindruck,
dass man einem absurden Ionesco-Stück zusieht, das von Loriot inszeniert
wurde. Der heißeste Tipp derzeit auf heimischen Kleinkunstbühnen!“
(Peter Wustinger, ORF)

„WIE IM FILM nur ohne walter erzählt den
schlechtesten Liebesfilm der Welt auf bestmögliche Art: mit
hintergründigem Witz und josefhadaresker Poesie. Ein Kabarettjuwel.“
(Der Wiener)

„Das junge Duo „Flüsterzweieck“ baut seine
einzigartige Form des Kabaretts im zweiten Programm aus: „Wie im Film
nur ohne walter“ beleuchtet das Thema Liebe aus unerwarteten
Blickwinkeln.“ (diepresse)

„Das Werk von „Flüsterzweieck und
die Liebe“ ist kein Schenkelklopfer- und Belanglosenprogramm. Es
besticht durch Wortwitz und Situationskomik, ist im positiven Sinne
schräg und verstörend.“ (diekleinkunst.com)

DER FLÜSTERZWEIECKSCHE WERDEGANG
* seit September 2012: Beiträge von Flüsterzweieck laufen regelmäßig auf Radio FM4: http://fm4.orf.at/stories/1705143/
* Februar 2012: Premiere des zweiten Programms „WIE IM FILM nur ohne walter“ im Kabarett Niedermair
* ab 2010: Auftritte u. a. im Kabarett Niedermair Wien, Lach &
Schieß Gesellschaft München, Theatercafé Graz, Jüdisches Theater Wien,
Theater Drachengasse Wien, Schubert Theater Wien, Theater am Alsergrund,
Audimax der Uni Wien, Scharfrichterhaus Passau, Bühne im Hof Linz
* Dezember 2010: Nominierung für das Passauer Scharfrichterbeil * November 2010: Finalistinnen beim Goldenen Kleinkunstnagel
* 2010-2012: Mitglieder der ‚Langen Nacht des Kabaretts’ (Tour durch
Österreich und Bayern mit BlöZinger, Buchgraber & Brandl und Clemens
Maria Schreiner)
* November 2009: Premiere des ersten Programms „selbstredend, wahnsinnig! [humor zweipunktnull]“
* April 2009: Gewinnerinnen des Grazer Kleinkunstvogels

www.fluesterzweieck.at

Termine

am So, 02.06.2024 um 17:00

EXTRA DRY – Ein musikalisch-kulinarisches Ereignis | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt EXTRA DRY – Musik
verbindet europäische Musiktradition mit der Kunst der Improvisation.
– ist Vielstimmigkeit ohne Sentiment – armenisch, kärntnerisch, slowenisch, notiert und imaginiert – da Capo al Coda.
– macht Noten mit Köpfen und spielt Musik mit Zwischentönen.
Spontaneität, Spielwitz, Emotionalität und Virtuosität sind die musikalischen Markenzeichen des Trios.
——————
EXTRA DRY – Kulinarik
Armenische Familie Asatrian (Schaschlik, Beilagen, Süßes)
Eintritt: 50,– (Musik | Getränk | Grill-Buffet)
Kartenreservierungen & Onlinekauf:
office@innenhofkultur.at | www.innenhofkultur.at | Telefon | SMS
am Mo, 03.06.2024 um 20:00

Das bin ich also | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebücher für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt.

„25. Dezember Elend, elend und doch gut gemeint. Es ist ja Mitternacht, aber das ist, da ich sehr gut ausgeschlafen bin, nur insoferne Entschuldigung als ich bei Tag überhaupt nichts geschrieben hätte. Die angezündete Glühlampe, die stille Wohnung, das Dunkel draußen, die letzten Augenblicke des Wachseins sie geben mir das Recht zu schreiben und sei es auch das Elendste. Und dieses Recht benütze ich eilig.
Das bin ich also.”

Kartenkauf online über kaernten.live/theater-artis oder via E-Mail karten.artis@gmx.at
regulär 17€/ermäßigt 12€ (für Schüler*innen, Student*innen., Auszubildende)

Konzept und Regie: Michael Watzenig
Lesung und Performance: Robert Grießner
Musik und Komposition: Sebastian Weiss
am Mi, 05.06.2024 um 20:00

SAXNIGHT | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Das Saxofon spielt in der Geschichte des Jazz eine wichtige Rolle. Es waren immer wieder Saxofonisten die als Protagonisten und Erneuerer dieser Musikrichtung in Erscheinung traten.
Lester Young, Charlie Parker, John Coltrane, Sonny Rollins, Wayne Shorter sind nur einige Persönlichkeiten deren Schaffen bis heute present ist.
Auf den Spuren dieser „Giants“ im Jazz bewegen sich die Studierenden des Hauptfaches Jazz Saxofon an der GMPU unter der Leitung von Michael Erian.
Es spielen:
Katharina Schwab (alt sax, bari sax)
Manca Krivec (ten sax)
Filip Majcen (ten sax)
Raffael Ortner (alt sax)
Gregor Skaza (alt sax)
Stefan Koller (alt sax)
Julian Schunter (alt sax)
Michael Erian (ten sax)

Rhythmusgruppe:
Laka Spehar (p)
Urban Cedelnik (b)
David Ambrosch (dr)

Eintritt: Freiwillige Spende!
am Do, 06.06.2024 um 20:00

Das bin ich also | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebücher für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt.

„25. Dezember Elend, elend und doch gut gemeint. Es ist ja Mitternacht, aber das ist, da ich sehr gut ausgeschlafen bin, nur insoferne Entschuldigung als ich bei Tag überhaupt nichts geschrieben hätte. Die angezündete Glühlampe, die stille Wohnung, das Dunkel draußen, die letzten Augenblicke des Wachseins sie geben mir das Recht zu schreiben und sei es auch das Elendste. Und dieses Recht benütze ich eilig.
Das bin ich also.”

Kartenkauf online über kaernten.live/theater-artis oder via E-Mail karten.artis@gmx.at
regulär 17€/ermäßigt 12€ (für Schüler*innen, Student*innen., Auszubildende)

Konzept und Regie: Michael Watzenig
Lesung und Performance: Robert Grießner
Musik und Komposition: Sebastian Weiss
am Fr, 14.06.2024 um 20:00

Das bin ich also | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebücher für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt.

„25. Dezember Elend, elend und doch gut gemeint. Es ist ja Mitternacht, aber das ist, da ich sehr gut ausgeschlafen bin, nur insoferne Entschuldigung als ich bei Tag überhaupt nichts geschrieben hätte. Die angezündete Glühlampe, die stille Wohnung, das Dunkel draußen, die letzten Augenblicke des Wachseins sie geben mir das Recht zu schreiben und sei es auch das Elendste. Und dieses Recht benütze ich eilig.
Das bin ich also.”

Kartenkauf online über kaernten.live/theater-artis oder via E-Mail karten.artis@gmx.at
regulär 17€/ermäßigt 12€ (für Schüler*innen, Student*innen., Auszubildende)

Konzept und Regie: Michael Watzenig
Lesung und Performance: Robert Grießner
Musik und Komposition: Sebastian Weiss