FLORIAN HOEFNER GROUP – 20.00

Datum: Fr, 19.10.2012
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: raj, Badgasse 7, 9020 Klagenfurt

Mike Ruby-ts, ss | Florian Hoefner-p

Sam Anning-b | Peter Kronreif-dr

Eintritt: € 12 | 10 | 6

Florian Hoefner Group

CD-Release-Tour „SONGS
WITHOUT WORDS“ (OA2 Records)

Der in New York lebende Pianist Florian Hoefner legt
mit seinem brandneuen Projekt ein Debüt als Bandleader hin, das sich gewaschen
hat. „Songs Without Words“ heißt das Erstlingswerk seiner mit einem Kanadier,
einem Australier und einem Österreicher international besetzten Gruppe. In
ihrer Wahlheimat New York haben die vier ihre eigene Version des Modern Jazz
ausgeheckt und haben damit seit der CD-Veröffentlichung im April 2012 bereits
eine gewaltige Erfolgsgeschichte geschrieben.

Die CD erhielt glänzende Rezensionen auf beiden
Seiten des Atlantiks. „Großartig“ findet Roland Spiegel vom Bayerischen Rundfunk
die Scheibe und widmet ihr gleich eine ganze Sendung, „beeindruckend“, schließt
sich Guenter Hottmann vom Hessischen Rundfunk an und stellt die Band gar in eine
Reihe mit Mark Turner’s „Fly-Trio“. In den USA
schreibt All About Jazz: „Ein absolut eingängiges Album, das eine Freude ist
anzuhören.“ Nach
von Publikum und Presse gefeierten ersten Release-Konzerten steht nun für den
Herbst ein umfangreiches Tourprogramm mit Terminen in den USA, Kanada, Deutschland,
der Schweiz, Österreich und Polen auf dem Programm.

Alle
Kompositionen stammen vom zweifachen Gewinner des ASCAP Young Jazz Composer Awards,
Hoefner. Mit seinen Stücken, schafft er es, eine Brücke zu schlagen zwischen
eingefleischten Jazzfans und Leuten, die vielleicht erst beim Hören entdecken,
dass Jazz schon immer ihre Musik war.
Roland Spiegel erklärt das so: „Diese Stücke haben meist äußerst einprägsame Themen,
stecken allerdings immer auch voller anspruchsvoller Details so dass die Kenner
sich nicht langweilen und alle anderen trotzdem sofort Zugang zu dieser Musik
finden.”

Hoefner’s
Mitmusiker tragen einen gehörigen Teil dazu bei. Die Hessisch-Niedersächsische-Allgemeine
schreibt: „Schlagzeuger Peter Kronreif, der Saxofonist Mike Ruby und Sam Anning
am Kontrabass beteiligen sich […] mit faszinierendem Ensemblespiel und
magischer Improvisationskunst. Großer Applaus.“

„…diese Stücke haben meist äußerst einprägsame Themen, stecken allerdings immer auch voller anspruchsvoller Details so dass
die Kenner sich nicht langweilen und alle anderen trotzdem sofort Zugang zu dieser Musik finden.“
Roland Spiegel, Bayerischer Rundfunk

„Das grandiose Miteinander des internationalen Quartetts verrät etwas über die globale Verständlichkeit von Jazzmusik. Bandleader Florian Hoefner begeistert als Komponist und versierter Pianist und ist auf dem besten Weg, sich sein eigenes Universum zu erschaffen.“
Andreas Köthe, Hessisch Niedersächsische Allgemeine Zeitung

„Was das Zarte, das Subtile und Feinsinnige angeht sind die vier Jungs nicht weit weg von dem, was Fly [Mark Turner, Larry Grenadier, Jeff Ballard] gerade ausgezeichnet hat. […] beeindruckend muss ich sagen.“
Guenter Hottmann, Hessischer Rundfunk

„Well conceived modern stuff that sets a high water mark for sitting down jazz that can be enjoyed by all.“
Chris Spector, Midwest Record

„This is a strong, promising quartet headed by a pianist you’ll want to hear more from.“
Nick Bewsey, Jazz in Space

„Technically proficient, Hoefner and associates spark interest with cunning developments…“
Glenn Astarita, All About Jazz

„…certainly the effortlessness of the players is jaw-dropping…“


FALLS JEMAND IN K NICHT KANN:

kartenreservierungen über die homepage sind willkommen 🙂
https://www.facebook.com/pages/festival-music-unlimited-wels/127158530659072
———————————————-
am di. 23. oktober 20 uhr, wels schl8hof
doppelkonzert in coop mit musikwerkstattwels
florian höfner group &
tom rainey trio feat.
ingrid laubrock & mary halvorson

Termine

morgen um 17:00

Gedenktag Reinhard Kacianka | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Ein Abend zur Erinnerung an Reinhard Kacianka

Das Institut für Kulturanalyse, das Kunstbureau Sturm und der Verein Innenhofkultur laden Sie/Euch herzlich zum Gedenken und Erinnern an Reinhard Kacianka ein. Gemeinsam mit Ihnen/Euch wollen wir uns an den Lehrenden, Kollegen, Weggefährten und Freund erinnern und unsere Trauer und unsere Gedanken miteinander teilen.

Klaus Schönberger, Ulli Sturm und Denise Zaros
am Di, 24.05.2022 um 20:00

Konzert 3:rma – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21 3:rma is an original project by guitar player Urška Supej and singer Maša But. The project builds a bridge between music and poetry, in which you can hear traces of jazz, pop, folk and discusses topics such as feminism, relationships, faith, etc. They draw inspiration from musicians like Bob Dylan, Laura Marling, Leonard Coen, poets Edna St. Vincent Millay, May Sarton and the writings of Simone de Beauvoir, Virginia Woolf, etc. Their songs display the contrast between simple melodies and complex topics like the struggle between the ideal and reality, through which they encourage the discussion about issues often overheard or put aside by the society.
Line Up:
Maša But, Urška Supej, Femi Temowo, Anja Hrastovšek, Klara Veteršek, Grega Skaza, Žan Hebar, Matjaž Skaza, Janez Krevel, Lena Kolter, Ana Laura Dominguez, Alma Portič, Anna Bednarchuk
Afterparty with DJ Recordman
Eintritt: 16 € | 9€ StudentInnen, SchülerInnen, unter 18
(1 € aller Tickets ist für den Betrieb der Villa For Forest !! - Grössere Spenden: HERZLICH WILLKOMMEN)
Regenvariante: Kardinalplatz 1, Erster Stock
am Fr, 24.06.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Domplatz, Klagenfurt

Domplatz, Klagenfurt Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €
am Sa, 25.06.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Domplatz, Klagenfurt

Domplatz, Klagenfurt Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €
am Fr, 01.07.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Evangelische Kirche, Villach

Evangelische Kirche, Villach Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €
am Sa, 02.07.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Evangelische Kirche, Villach

Evangelische Kirche, Villach Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €