FEST GEGEN KORRUPTION III – Lesung Michael Stavarič – 19.00

Datum: Do, 19.01.2012
Veranstalter: Alle, die so denken
Ort: raj, Badgasse 7, 9020 Klagenfurt

M. Stavarič bringt auch Musik mit - im Anschluss an die Lesung wechselt er zu den Turntables und im raj wird an diesem Abend Karster Jota gekocht!

Veranstalter: Walter Wratschko / Die Liberalen Kärnten | Buchhandlung Heyn | raj | Verein Innenhofkultur

EINTRITT FREI !


















Foto (c) Lukas Beck
Lesung mit Michael Stavaric

Was Daniela Strigl anlässlich der Tage der deutschsprachigen Literatur
2007 und dem Musil-Haus im November 2008 gelungen ist, schaffen nun auch
der „Verein Innenhofkultur“ und „Die Liberalen in Kärnten – LIF“.

Michael Stavaric ist der Einladung gefolgt und wird mit einer Salonlesung seiner aktuellen Werke im RAJ erfreuen.
Von Europa. Eine Litanei, Deja-vu mit Pocahontas, Hier gibt es Löwen,
Gaggalagu bis zu Brenntage und Stillborn wird sich der Bogen spannen und
uns einen wunderbaren Abend bescheren, der immer wieder das Surreale
mit dem Absurden und das Groteske mit dem Ironischen verbindet.

Informationen zum Autor findest du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Stavari%C4%8D
Die Küche im RAJ wird für Hungrige einen Riesentopf Jota vorbereiten!
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Buchhandlung Heyn statt!


Das
Fest gegen Korruption geht in seine 3. Runde!


Ohne
zu Zögern hat Michael Stavarič unsere Einladung angenommen und wird
uns am 19.1.2012 ab 19:00 mit einer Salonlesung seiner aktuellen
Werke im RAJ, in der Badgasse 7 erfreuen.


Von europa.
eine litanei
(kookbooks),

deja-vu
mit pocahontas

(czernin),

hier
gibt es löwen
(residenz),

gaggalagu
(kookbooks)
bis zu
brenntage
(beck) und
stillborn
(dtv,
residenz)

wird sich der Bogen spannen und uns einen wunderbaren Abend
bescheren, der immer wieder das Surreale mit dem Absurden und das
Groteske mit dem Ironischen verbindet.


Michael
Stavarič kam 1979 als Siebenjähriger aus der
damaligen
Tschechoslowakeinach
Österreich. Zunächst wollte die Familie nach
Kanadaauswandern,
ihr Weg führte sie letztlich ins niederösterreichische
Laa
an der Thaya
,
wo der Autor die Volksschule, das Gymnasium und die Handelsakademie
absolvierte.


Stavarič
studierte in weiterer Folge an der
Universität
Wien
Bohemistik
und Publizistik/Kommunikationswissenschaft. In seiner Diplomarbeit
(1998) widmete er sich dem Thema “““““““““““““““““Die Sprachstrukturen
tschechischer Schlagzeilen in
Mladá
fronta Dnes
undBlesk
eine Untersuchung der Einflußfaktoren auf Zeitungssprache in
tschechischen Printmedien“.


Nach
dem Studium arbeitete er als Executive Coordinator des Präsidenten
des
Internationalen
P.E.N.-Klubs
und
Sekretär des tschechischen Botschafters a.D.
Jiří
Gruša
sowie
als
LehrbeauftragterfürInline-Skatingan
der
Sportuniversität
Wien
.
Wiederholt war er als Rezensent für
Die
Presse
und
das Wiener Stadtmagazin
Faltersowie
für verschiedene Verlage als Gutachter für tschechische Literatur
tätig. Es folgten zahlreiche Veröffentlichungen in diversen
Verlagen, Zeitschriften und Anthologien.


Michael
Stavaričs Werk, das neben Gedichten, Romanen, Essays und Erzählungen
auch Kinderbücher umfasst, ist vom kreativen Zugang zur Sprache
geprägt. Die formale Auseinandersetzung mit der deutschen Sprache
ist und bleibt der Angelpunkt seines literarischen Schaffens.


Eine aktuelle Aufzählungen der Bücher,
Veröffentlichungen und Auszeichnungen findet der/die Interessierte
via http://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Stavaric
.




Michael
Stavarič lebt heute als freier Schriftsteller in Wien.


Michael Stavarič
Geboren 1972 in Brno, lebt seit 2008 als freier Schriftsteller, Übersetzer, Kritiker und Gutachter in Wien.
Studierte an der Universität Wien Bohemistik und Publizistik/Kommunikationswissenschaften; über 10 Jahre lang tätig an der Sportuniversität Wien – als Lehrbeauftragter fürs Inline-Skating.
Nach dem Studium 7 Jahre lang im diplomatischen Dienst tätig – für die Tschechische Republik, u.a. für S.E. Jiri Grusa und S.E. Rudolf Jindrak. Danach Pressearbeit und Projektbetreuung für das Tschechische Kulturzentrum Wien.
Zahlreiche Stipendien und Auszeichnungen – zuletzt (2009) wurde er mit dem Literaturpreis Wartholz, dem Hohenemser Literaturpreis und dem Österreichischen Staatspreis für Kinder und Jugendliteratur ausgezeichnet. Für seinen Roman „stillborn“ wurde er mit dem Buch.Preis prämiert, sein Roman „Terminifera“ erhielt den Adelbert von Chamisso Förderpreis, seine Kinderbücher „Gaggalagu“ und „Biebu“ erhielten den Österreichischen Staatspreis für Kinder und Jugendliteratur.

Bibliografie / Einzelveröffentlichungen
Flügellos. Gedichte, Edition Va Bene, Klosterneuburg 2000.
Tagwerk. Landnahme. Ungelenk, Kunstprojekt, Verlag Guilty & Red bei BoD, Wien und Norderstedt 2002
Europa – eine Litanei. Kookbooks, Idstein 2005
stillborn. Roman, Residenz Verlag Salzburg 2006 (2. Aufl. 2008).
Gaggalagu. Kinderbuch zus. mit Renate Habinger, Kookbooks, Idstein 2006
Terminifera. Roman, Residenz Verlag, Salzburg 2007
BieBu. Kinderbuch zus. mit Renate Habinger, Residenz Verlag, Salzburg 2008
Nkaah – Experimente am lebenden Objekt. Prosaminiaturen, Kookbooks, Idstein 2008
stillborn. Hörbuch gel. von Mona Moore, Residenz Verlag, Salzburg 2008.
Magma. Roman, Residenz Verlag, Salzburg 2008
Böse Spiele. Roman, C.H.Beck, München 2009.
Terminifera. Roman, dtv-Taschenbücher, München 2009.
BieBu. Kinderbuch zus. mit Renate Habinger in koranischer Fassung, Hanuri Open Education Co., Ltd., Seoul 2009.
BieBu. Včelikář aneb mravenci nemají o opylování vskutku ani ponětí, Kinderbuch zus. mit Renate Habinger in tschechischer Fassung, Mladá fronta, Prag 2009.
Die kleine Sensenfrau. Kinderbuch zus. mit Dorothee Schwab, Luftschacht, Wien 2010.
Stillborn. Roman, dtv-Taschenbücher, München 2010.
Déjà-vu mit Pocahontas. Raritan River, Czernin Verlag, Wien 2010.
Europa – eine Litanei. Kookbooks, gebunden (2. erweiterte Aufl.), Idstein 2010.
Mrtvorozená Eliška Frankensteinová, stillborn in tschechischer Fassung, zus. mit Radka Denemarková, Labyrint, Prag 2010.
Déjà-vu mit Pocahontas. EBook/Audiobook, inkl. Soundtrack von Cadiz feat. Maja Racki, mcpublish, 2011, ISBN 978-3-902797-06-3 (mp3)
Manchmal denke ich immer noch mit den Fingerspitzen. EBook/Audiobook, mcpublish, 2011, ISBN 978-3-902797-09-4 (mp3).
Hier gibt es Löwen. Kinderbuch zus. mit Renate Habinger, Residenz Verlag, St. Pölten – Salzburg 2011.
Brenntage. Roman, C.H.Beck, München 2011.
Böse Spiele. Roman, dtv-Taschenbücher, München 2011.
Nadelstreif & Tintenzisch, Ein Bestiarium. zus. mit Deborah Sengl,
Haymon, Innsbruck 2011.

Auszeichnungen
2011: Projektstipendium für Literatur des österreichischen Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur
2011: Kollektion zum Österreichischen Staatspreis für Kinder- und Jugendliteratur, Die kleine Sensenfrau
2010: Kinderbuchpreis der Stadt Wien für Die kleine Sensenfrau
2010: Wiener Autorenstipendium
2010: IBBY Honour List (BieBu)
2009: Kinderbuchpreis der Stadt Wien für BieBu
2009: Mira Lobe Stipendium des österreichischen Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur
2009: Literaturpreis Wartholz
2009: Hohenemser Literaturpreis, gemeinsam mit Agnieszka Piwowarska
2009: Österreichischer Staatspreis für Kinder- und Jugendliteratur für BieBu
2009: Stipendium der Max Kade Foundation New York
2008: Arbeitsstipendium der Robert Bosch Stiftung
2008: Projektstipendium für Literatur des österreichischen Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur
2008: Förderungspreis der Stadt Wien
2008: Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis für Terminifera
2007: Buch.Preis für stillborn
2007: Österreichischer Staatspreis für Kinder- und Jugendliteratur für Gaggalagu
2006: Publikumspreis des Literaturfestivals Wortspiele
2003: Literaturpreis der Akademie Graz
2002: International Poetry Competition Award

<span style="color: rgb(0, 0, 0); font

Termine

am Mi, 21.04.2021 um 17:00

VILLAR21 | Eröffnung = 1. Tag | Villa For Forest

Villa For Forest (Am Ring), Viktringer Ring 21, Klagenfurt Das neue Ausstellungsformat villar2I fördert junge Künstler:innen in der Villa am Ring 2I in Klagenfurt am Wörthersee.
Kuratiert und realisiert wird es vom KunstkollektivRW in Kooperation mit dem Verein Innenhofkultur.
Öffnungszeiten:
Jeweils am Freitag von 16 bis 18 Uhr
Und an Samstagen von 11 bis 13 Uhr, sowie von 15 bis 18 Uhr
Oder nach telefonischer Vereinbarung (0660 2303282, 0650 5896325)
Das Ausstellungsende wird erst bekanntgegeben.
Supported by FOR FOREST - the voice for trees
am Fr, 18.06.2021 um 19:00

Nabil (Alfred Goubran) & Primus Sitter: M’zungu Blues – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt "… zwei genreüberschreitende Alleskönner, die zwischen dem Blues von Blind Willie Johnson und Howlin’ Wolf, den Songs von Bob Dylan, eigenständiger Lyrik und zeitgenössischen Klängen von Jack Walrath, Ingrid Jensen, dem Upper Austrian Jazz Orchester und George Garzone keine natürlichen Grenzen erkennen und sich daher respektvoll von all diesen Quellen (und weiteren) unbekümmert inspirieren lassen.
(Axel Melhardt, Jazzland, Wien)“
Eintritt: € 15 | StudentInnen und alle unter 18 Jahren € 8
Supported by FOR FOREST - the voice for trees