ENTGEGNUNG_mitgliederausstellung 2005

Datum: Sa, 13.08.2005
Veranstalter: Kunstverein Kärnten
Ort: Künstlerhaus Klagenfurt

13. August: letzter Öffnungstag – seit Juli 1

Mit Malerei, Plastik, Grafik und Installationen von:

Siegfried Tragatschnig
Meina Schellander
Ulrich Plieschnig
Gustav Janus
Claus Prokop
Marlies Liekfeld-Rapetti
Karl Brandstätter
Klaus Holler
Reinfried Wagner
Jehona Shaqiri-Petritz
Gert Pallier
Lisa Huber
Inge Vavra
Rupert Wenzel
Alfred Puschnig
Karl Vouk
Ilse Mayr
Wolfgang Bogner
Katarina Schmidl
Stefan Gyurko
Caroline
Anna Rubin
Gerhard Dörflinger
Heide Maibach
Andres Klimbacher
Ernst Gradischnig
Zorka L-Weiss
Richard Kaplenig
Tomas Hoke
Adelheid Schneider
Christine de Pauli
Petar Waldegg
Othmar Eder
Franz Politzer
Franz Brandl
Gregor Galle
Gertrud Weiss-Richter
Ingrid Luschin
Dietmar Franz
Rainer Wulz
Max Gangl
Peter Raneburger
Friedl Seidler-Nagele
Günter Egger
Pepo Pichler
Thea Wernitznig
Franz Moro
Ute Aschbacher
Siegfried Zaworka
Erika Seywald
Gernot Fischer
Ina Loitzl
Josef Enz
Rolanda Fekonja
Egon Straszer
Monika Kircher
Marianne Bähr
Wilhelm Bähr
Niclas Anatol
Wolfgang Walkensteiner
Katharina Salawa
Isolde Baumhackl Oswald
Günther Rhoosn

Termine

übermorgen um 17:00

VILLAR21 | Eröffnung = 1. Tag | Villa For Forest

Villa For Forest (Am Ring), Viktringer Ring 21, Klagenfurt Das neue Ausstellungsformat villar2I fördert junge Künstler:innen in der Villa am Ring 2I in Klagenfurt am Wörthersee.
Kuratiert und realisiert wird es vom KunstkollektivRW in Kooperation mit dem Verein Innenhofkultur.
Öffnungszeiten:
Jeweils am Freitag von 16 bis 18 Uhr
Und an Samstagen von 11 bis 13 Uhr, sowie von 15 bis 18 Uhr
Oder nach telefonischer Vereinbarung (0660 2303282, 0650 5896325)
Das Ausstellungsende wird erst bekanntgegeben.
Supported by FOR FOREST - the voice for trees
am Fr, 18.06.2021 um 19:00

Nabil (Alfred Goubran) & Primus Sitter: M’zungu Blues – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt "… zwei genreüberschreitende Alleskönner, die zwischen dem Blues von Blind Willie Johnson und Howlin’ Wolf, den Songs von Bob Dylan, eigenständiger Lyrik und zeitgenössischen Klängen von Jack Walrath, Ingrid Jensen, dem Upper Austrian Jazz Orchester und George Garzone keine natürlichen Grenzen erkennen und sich daher respektvoll von all diesen Quellen (und weiteren) unbekümmert inspirieren lassen.
(Axel Melhardt, Jazzland, Wien)“
Eintritt: € 15 | StudentInnen und alle unter 18 Jahren € 8
Supported by FOR FOREST - the voice for trees