EARL OKIN

Datum: Di, 15.10.2002
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: cik - Künstlerhaus Klagenfurt

EARL OKIN
The Vienna Concerts

Earl Okin ist eine absolute Ausnahmeerscheinung in Sachen Musik. Bereits mit fünf Jahren stand er auf der Bühne. In den 60er Jahren nahm er seine ersten Pop-Songs (!) in den legendären Abbey Road Studios der Beatles auf. In den 70er Jahren war er gemeinsam mit Paul McCartney´s Wings, aber auch mit Van Morrison auf Tournee. Heuer absolvierte er sein letztes von insgesamt 500 Konzerten beim legendären „Fringe Festival“ in Edingburgh. Was lag also näher, als anläßlich seiner Konzerte in Wien (Metropol & Altes AKH), eine Live CD aufzunehmen.

Earl Okin in ein musikalisches Korsett zu verpacken, ist unmöglich. Seine Virtuosität reicht von Jazz, Blues, Country über Bossa Nova bis hin zu Dance Musik (!). Meist begleitet er sich mit Kalvier oder Gitarre selbst und imitiert täuschend ähnlich eine Trompete, Klarinette oder gar eine Posaune mit seinem Mund nach. Seine, meist selbstkomponierten, Titel umrahmt er mit lustigen Geschichten, die von häßlichen Frauen, wie „Bessie“ oder neuen Sexualpraktiken dem „Save Group Sex“ handeln. Oder er beschreibt eindeutig – zweideutig, wie gut eine „Mango“ schmecken kann.

Earl Okin ist der geborene Entertainer, sei es im kleinen Comedy Club in London oder bei der größten TV Show in Brasilien. Seine Pointen treffen genau. Seine Melodien sind einprägsam. Und damit es alle Zuhörer einfacher haben mit seinen englischen Texten: „he puts the verbs at the end“. Seine Fans liegen ihm weltweit zu Füßen, gerade dann wenn sie seine Show schon dutzende Male gesehen haben und jetzt gibt es mit der CD „The Vienna Concerts“ die Möglichkeit es noch öfter zu tun, denn keiner ist so „British But Sexy“, wie Earl Okin.

Aktuell hat er gerade für MTV2 einige Zwischenjingles produziert, wo er bekannte Songs in seinen ganz speziell adaptierten Versionen präsentiert, wie zB. „Teenage Dirtbag Baby“ in der Samba Version !

VÖ: 23.4.2001
EARL OKIN „The Vienna Concerts“ (Pate Records / Ixthuluh Music)

Aktuelle Konzerte:
15. Oktober 2002, Klagenfurt – Künstlerhaus – cik
16. Oktober 2002, Lienz – tbc
17. Oktober 2002, Wien – Club Atrium
19. Oktober 2002, Wien – Vorstadt

Weiter Infos:
PATE Records, 1130 Wien, Hietzinger Hauptstraße 94,
T 01.876 24 00, F 01.879 54 64, mail Mario_Rossori@compuserve.com

Termine

am So, 02.06.2024 um 17:00

EXTRA DRY – Ein musikalisch-kulinarisches Ereignis | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt EXTRA DRY – Musik
verbindet europäische Musiktradition mit der Kunst der Improvisation.
– ist Vielstimmigkeit ohne Sentiment – armenisch, kärntnerisch, slowenisch, notiert und imaginiert – da Capo al Coda.
– macht Noten mit Köpfen und spielt Musik mit Zwischentönen.
Spontaneität, Spielwitz, Emotionalität und Virtuosität sind die musikalischen Markenzeichen des Trios.
——————
EXTRA DRY – Kulinarik
Armenische Familie Asatrian (Schaschlik, Beilagen, Süßes)
Eintritt: 50,– (Musik | Getränk | Grill-Buffet)
Kartenreservierungen & Onlinekauf:
office@innenhofkultur.at | www.innenhofkultur.at | Telefon | SMS
am Mo, 03.06.2024 um 20:00

Das bin ich also | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebücher für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt.

„25. Dezember Elend, elend und doch gut gemeint. Es ist ja Mitternacht, aber das ist, da ich sehr gut ausgeschlafen bin, nur insoferne Entschuldigung als ich bei Tag überhaupt nichts geschrieben hätte. Die angezündete Glühlampe, die stille Wohnung, das Dunkel draußen, die letzten Augenblicke des Wachseins sie geben mir das Recht zu schreiben und sei es auch das Elendste. Und dieses Recht benütze ich eilig.
Das bin ich also.”

Kartenkauf online über kaernten.live/theater-artis oder via E-Mail karten.artis@gmx.at
regulär 17€/ermäßigt 12€ (für Schüler*innen, Student*innen., Auszubildende)

Konzept und Regie: Michael Watzenig
Lesung und Performance: Robert Grießner
Musik und Komposition: Sebastian Weiss
am Do, 06.06.2024 um 20:00

Das bin ich also | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebücher für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt.

„25. Dezember Elend, elend und doch gut gemeint. Es ist ja Mitternacht, aber das ist, da ich sehr gut ausgeschlafen bin, nur insoferne Entschuldigung als ich bei Tag überhaupt nichts geschrieben hätte. Die angezündete Glühlampe, die stille Wohnung, das Dunkel draußen, die letzten Augenblicke des Wachseins sie geben mir das Recht zu schreiben und sei es auch das Elendste. Und dieses Recht benütze ich eilig.
Das bin ich also.”

Kartenkauf online über kaernten.live/theater-artis oder via E-Mail karten.artis@gmx.at
regulär 17€/ermäßigt 12€ (für Schüler*innen, Student*innen., Auszubildende)

Konzept und Regie: Michael Watzenig
Lesung und Performance: Robert Grießner
Musik und Komposition: Sebastian Weiss