DMITRI PRIGOV_Lesung

Datum: Mo, 26.05.2003
Veranstalter: Musilhaus
Ort: Musilhaus, Bahnhofstrasse 50, 9020 Klagenfurt

Zweisprachige Lesung

Der Autor 1940 in Moskau geboren. Dichter, Künstler, Erfinder und Patriarch des Moskauer Konzeptualismus. Autor zahlreicher Gedichtbände und Prosatexte. Seine Gedichtzyklen über den Milizionär und die Küchenschabe gehören zu den bekanntesten Texten des literarischen Underground. Seit 1989 Veröffentlichungen in Russland. Puschkin-Preis (1993).

Seine Texte (Auf Deutsch erschienen) Poet ohne Persönlichkeit (1991), Der Milizionär (1991), Lebt in Moskau! (2003).

Lebt in Moskau! Dmitri Prigov, der Patriarch des Moskauer Underground, erzählt in diesem Roman seine frühesten Kindheitserinnerungen, wie die deutsche Luftwaffe Moskau bombardiert, vom Leben der Pioniere und von den Formen der grenzenlosen Bewunderung für Stalin über seinen Tod hinaus, vom besetzten Estland und den Zuständen in einer Moskauer Gemeinschaftswohnung, davon, warum Chruschtschow zum Kannibalen mutiert und den Dichter Wossnesenzkij in einem wilden Gelage verspeist und Gorbatschow alle Alkoholiker der Stadt spurlos verschwinden lässt.

Termine

am Mi, 21.04.2021 um 17:00

VILLAR21 | Vernissage | Villa For Forest

Villa For Forest (Am Ring), Viktringer Ring 21, Klagenfurt Das neue Ausstellungsformat villar2I fördert junge Künstler:innen in der Villa am Ring2I in Klagenfurt am Wörthersee.

Kuratiert und realisiert wird es vom KunstkollektivRW in Kooperation mit dem Verein Innenhofkultur.

Die erste Ausstellung findet im April2I statt. Der Fokus liegt dabei auf Kärntner Künstler, die sich zwar in Generationen, nicht aber in ihrem künstlerischen Schaffensdrang unterscheiden.

Es wird eine hoch zeitgenössische und strukturell markante Form mit einer Farbexplosion aus Emotionen und Empfindungen präsentiert und kombiniert.

more details t.b.a.

Supported by FOR FOREST - the voice for trees
am Fr, 18.06.2021 um 19:00

Nabil (Alfred Goubran) & Primus Sitter: M’zungu Blues – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt "… zwei genreüberschreitende Alleskönner, die zwischen dem Blues von Blind Willie Johnson und Howlin’ Wolf, den Songs von Bob Dylan, eigenständiger Lyrik und zeitgenössischen Klängen von Jack Walrath, Ingrid Jensen, dem Upper Austrian Jazz Orchester und George Garzone keine natürlichen Grenzen erkennen und sich daher respektvoll von all diesen Quellen (und weiteren) unbekümmert inspirieren lassen.
(Axel Melhardt, Jazzland, Wien)“
Eintritt: € 15 | StudentInnen und alle unter 18 Jahren € 8
Supported by FOR FOREST - the voice for trees