David Helbock´s Random/Control – Badgasse 7, 9020

Datum: Mo, 29.10.2018 um 20:00
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: New Amsterdam Bar (raj), Badgasse 7, Klagenfurt

ACHTUNG: HEUTE LETZTE VERANSTALTUNG in der Badgasse 7 !!
David Helbock - Piano, Inside Piano, Electronics, Toypiano, Melodika, Percussion
Johannes Bär - Trumpet, Piccolotrumpet, Flügelhorn, Sousaphone, Tuba, Alphorn, Beatbox, Didgeridoo, Electronics, Percussion
Andreas Broger - Sopransax, Tenorsax, Clarinet, Bassclarinet, Flute, Recorder, Flügelhorn, Percussion
Eintritt: € 15 | 12 | StudentInnen € 8

Neue ACT CD – „Tour d´Horizon“ (Release – 25. Mai 2018)

https://youtu.be/CnzZt2DR_Jc
https://youtu.be/ZXAkFwk4Ccc
https://youtu.be/m2wZa5QhWpI 

https://www.actmusic.com/Kuenstler/David-Helbock/Tour-d-Horizon-from-Brubeck-to-Zawinul/Tour-d-Horizon-CD

„Ein Geschichtenerzähler am Klavier.“
– 3sat Kulturzeit (DE, AT, CH)

„Vollendetes melodisches Spiel.“
– The London Times (GB)

„Einfach unbeschreiblich.“
– Jazz thing (DE)

Termine

am Do, 30.03.2023 um 20:00

Wegschauen gilt nicht! – Klaus Karlbauers multimedialer Demokratie-Chor! – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt

Erste öffentliche Präsentation des Siegerprojektes des 2. Calls der Kärntner Kulturstiftung am Donnerstag, den 30. März 2023 um 20 Uhr in der Villa For Forest.


Kunst & Demokratie – Was haben sie gemeinsam? Sie sind bedroht! Wen kümmert’s? Der Komponist/ Multimediakünstler Klaus Karlbauer sieht und hört sich um, begegnet jungen Menschen, um gemeinsam einen Kunst & Demokratie-Status zu erarbeiten. Multimedial in Bild, Sound, Text, Performance. Die Vielfalt, die Vielstimmigkeit, das Widersprüchliche, ja auch das Dissonante werden sichtbar, hörbar und erlebbar gemacht. Ein Chor der Diversität ohne die Harmonie-Seligkeit der ehrwürdigen Kärntner Chortradition.
Nach seiner jüngsten Arbeit „Die Anderen“ in der Burgkapelle des MMKK arbeitet Klaus Karlbauer wiederum mit Gegenwart, holt die Kunst vom elitären Podest und geht zu den Menschen hin:
„Dieses Projekt ist als offener Prozess gedacht, wir lassen uns selbst von den Ergebnissen überraschen“ (Klaus Karlbauer)