CLUB DER HOFFNUNGSLOSEN

Datum: Sa, 10.03.2007
Veranstalter: KLAGENFURTER ENSEMBLE
Ort: Artecielo /Kurandtplatz 1/ 9020 Klagenfurt

von Bernd Liepold-Mosser

„Club der Hoffnungslosen“ ist die Antwort auf die kapitalistische Depression. Ist es eine Untergrund-Bewegung? Ein ernstzunehmendes Psycho-politisches Programm? Oder nur eine zynische Spaß-Guerilla? Das Leben ein Boxring. Die Kommunikation eine Funktion des Weiterkommens. Das Dasein ein Karrieremuster. Und dann, am Schluss, doch immer nur ein Mensch: ausgesetzt, allein und auf andere angewiesen.
Ein schonungsloses ,zynisches, und am Ende fast rührseligsentimentales Stück über den Zustand unserer Identität im 21. Jahrhundert.

Text: Bernd Liepold-Mosser
Regie: Bernd Liepold-Mosser
Kostüme: Petra Pfleger
Mitwirkende: Luise Ogrisek, Sissi Noe, Magdalena Kropiunig, Gerhard Lehner
Musik: Richard Klammer; Primus Sitter
Licht: Manfred Kratochwill

Eine Produktion des klagenfurter ensemble

„Freie Bühne Kärnten im Haus Artecielo „

Weitere Termine:
07./08./09./10. März 2007
Beginn: jeweils 20Uhr

Hotline: 0463 / 310 300
Reservierung : theater@klagenfurterensemble.at

Termine

am Mi, 21.04.2021 um 17:00

VILLAR21 | Vernissage | Villa For Forest

Villa For Forest (Am Ring), Viktringer Ring 21, Klagenfurt Das neue Ausstellungsformat villar2I fördert junge Künstler:innen in der Villa am Ring2I in Klagenfurt am Wörthersee.

Kuratiert und realisiert wird es vom KunstkollektivRW in Kooperation mit dem Verein Innenhofkultur.

Die erste Ausstellung findet im April2I statt. Der Fokus liegt dabei auf Kärntner Künstler, die sich zwar in Generationen, nicht aber in ihrem künstlerischen Schaffensdrang unterscheiden.

Es wird eine hoch zeitgenössische und strukturell markante Form mit einer Farbexplosion aus Emotionen und Empfindungen präsentiert und kombiniert.

more details t.b.a.

Supported by FOR FOREST - the voice for trees
am Fr, 18.06.2021 um 19:00

Nabil (Alfred Goubran) & Primus Sitter: M’zungu Blues – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt "… zwei genreüberschreitende Alleskönner, die zwischen dem Blues von Blind Willie Johnson und Howlin’ Wolf, den Songs von Bob Dylan, eigenständiger Lyrik und zeitgenössischen Klängen von Jack Walrath, Ingrid Jensen, dem Upper Austrian Jazz Orchester und George Garzone keine natürlichen Grenzen erkennen und sich daher respektvoll von all diesen Quellen (und weiteren) unbekümmert inspirieren lassen.
(Axel Melhardt, Jazzland, Wien)“
Eintritt: € 15 | StudentInnen und alle unter 18 Jahren € 8
Supported by FOR FOREST - the voice for trees