cikJAZZ von und mit Raimund Spöck

Datum: Do, 08.02.2007
Veranstalter: Radio Agora
Ort: 105,5 MHz

heute:
nur 1 Neuvorstellung einer CD:

Fanfare Ciacarlia ist zwar das Aushängeschild der rumänischen Gypsymusik, aber ihr neuestes Werk QUEENS AND KINGS unterscheidet sich insofern, als dass die Herrschaften die Creme des Balkan eingeladen haben.
Und das ganze ist ziemlich „fresh“, kommt nämlich erst am 23. Februar in den Handel !

Release:
23rd February 2007
Cat. Nr.: CD-ATR 1207
Total playing time 48:45

BBC World Music AwardsFor its fifth album, Fanfare Ciocarlia travelled throughout Europe to record with musicians from the continent’s extended Romany community. Overcoming borders and visas, foreign tongues and rhythms, more than two dozen musicians from France to Bulgaria came together to create „Queens and Kings“ – an extraordinary celebration of Gypsy songs. Casual observers may wonder how Fanfare Ciocarlia’s roaring Balkan funk could possibly fuse with the flamenco guitars of French Gitans Kaloome or Macedonian legend Esma Redzepova’s accordion driven music? Zece Prajini’s musical magicians shrug off such concerns, noting that they share elements of language, experience, and an almost indescribable yet very Gypsy musical synergy with their guests. Hungarian music has permeated northern Romania for centuries, while Yugoslav and Bulgarian music came from encounters with travelling Gypsy communities or on pirate cassettes. Spain and France existed in pre-war memories, lost yet not forgotten Latin connections; as did jazz and pop flavours long filtered through closed borders.“ From these sources and their own ancient Gypsy roots, Zece Prajini’s musicians built Fanfare Ciocarlia. Here, accompanied by some of Europe’s finest singers, Romania’s brass dervishes share tales of life, love and loss. „Queens and Kings“ celebrates unity in diversity while standing as a testament to the vision of Ioan Ivancea, Fanfare Ciocarlia’s clarinet-playing patriarch, who died in October 2006. To Ioan then, a true Gypsy King, this album is dedicated. Garth Cartwright (read more)

Musicians

Costica „Cimai“ Trifan – trumpet, vocals
Paul Marian Bulgaru – trumpet
Radulescu Lazar – trumpet, vocals
Oprica Ivancea – clarinet, alto saxophon
Daniel Ivancea – alto saxophon
Constantin „Pinca“ Cantea – tuba
Monel „Gutzel“ Trifan – tuba
Constantin „Sulo“ Calin – tenor horn
Laurentiu Mihai Ivancea – baritone horn
Costel „Gisniaca“ Ursu – large drum
Nicolae Ionita – percussion

SPECIAL GUESTS:
Esma Redzepova – vocal (7 & 10)
Ljiljana Butler – vocal (11)
Mitsou – vocal (4 & 6)
Florentina Sandu – vocal (6 & 9)
Saban Bajramovic – vocal (3 & 8)
Dan Armeanca – vocal (1)
Jony Iliev – vocals – vocal (12)
Sabrina Romero (Kaloome) – vocal, cajon (2 & 5)
Antoine „Tato“ Garcia (Kaloome) – guitar (2 & 5)
Christ Mailhe (Kaloome) – vocal, guitar (2 & 5)

ADDITIONAL GUEST APPEARANCES:
Pancirel Constandache – trumpet (2,4,6,8,11)
Boril Iliev – saxophon (12)
Dragan Ristic (KAL) – guitar (3)
Djordje Belkic (KAL) – violin (3)
Dejan Belkic (KAL) – accordion (3)
Steve Evans – drums (1,2,6,11,12)
Michael Metzler – percussions (all titles – except 12 & 13)

Termine

am So, 02.06.2024 um 17:00

EXTRA DRY – Ein musikalisch-kulinarisches Ereignis | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt EXTRA DRY – Musik
verbindet europäische Musiktradition mit der Kunst der Improvisation.
– ist Vielstimmigkeit ohne Sentiment – armenisch, kärntnerisch, slowenisch, notiert und imaginiert – da Capo al Coda.
– macht Noten mit Köpfen und spielt Musik mit Zwischentönen.
Spontaneität, Spielwitz, Emotionalität und Virtuosität sind die musikalischen Markenzeichen des Trios.
——————
EXTRA DRY – Kulinarik
Armenische Familie Asatrian (Schaschlik, Beilagen, Süßes)
Eintritt: 50,– (Musik | Getränk | Grill-Buffet)
Kartenreservierungen & Onlinekauf:
office@innenhofkultur.at | www.innenhofkultur.at | Telefon | SMS
am Mo, 03.06.2024 um 20:00

Das bin ich also | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebücher für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt.

„25. Dezember Elend, elend und doch gut gemeint. Es ist ja Mitternacht, aber das ist, da ich sehr gut ausgeschlafen bin, nur insoferne Entschuldigung als ich bei Tag überhaupt nichts geschrieben hätte. Die angezündete Glühlampe, die stille Wohnung, das Dunkel draußen, die letzten Augenblicke des Wachseins sie geben mir das Recht zu schreiben und sei es auch das Elendste. Und dieses Recht benütze ich eilig.
Das bin ich also.”

Kartenkauf online über kaernten.live/theater-artis oder via E-Mail karten.artis@gmx.at
regulär 17€/ermäßigt 12€ (für Schüler*innen, Student*innen., Auszubildende)

Konzept und Regie: Michael Watzenig
Lesung und Performance: Robert Grießner
Musik und Komposition: Sebastian Weiss
am Mi, 05.06.2024 um 20:00

SAXNIGHT | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Das Saxofon spielt in der Geschichte des Jazz eine wichtige Rolle. Es waren immer wieder Saxofonisten die als Protagonisten und Erneuerer dieser Musikrichtung in Erscheinung traten.
Lester Young, Charlie Parker, John Coltrane, Sonny Rollins, Wayne Shorter sind nur einige Persönlichkeiten deren Schaffen bis heute present ist.
Auf den Spuren dieser „Giants“ im Jazz bewegen sich die Studierenden des Hauptfaches Jazz Saxofon an der GMPU unter der Leitung von Michael Erian.
Es spielen:
Katharina Schwab (alt sax, bari sax)
Manca Krivec (ten sax)
Filip Majcen (ten sax)
Raffael Ortner (alt sax)
Gregor Skaza (alt sax)
Stefan Koller (alt sax)
Julian Schunter (alt sax)
Michael Erian (ten sax)

Rhythmusgruppe:
Laka Spehar (p)
Urban Cedelnik (b)
David Ambrosch (dr)

Eintritt: Freiwillige Spende!
am Do, 06.06.2024 um 20:00

Das bin ich also | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebücher für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt.

„25. Dezember Elend, elend und doch gut gemeint. Es ist ja Mitternacht, aber das ist, da ich sehr gut ausgeschlafen bin, nur insoferne Entschuldigung als ich bei Tag überhaupt nichts geschrieben hätte. Die angezündete Glühlampe, die stille Wohnung, das Dunkel draußen, die letzten Augenblicke des Wachseins sie geben mir das Recht zu schreiben und sei es auch das Elendste. Und dieses Recht benütze ich eilig.
Das bin ich also.”

Kartenkauf online über kaernten.live/theater-artis oder via E-Mail karten.artis@gmx.at
regulär 17€/ermäßigt 12€ (für Schüler*innen, Student*innen., Auszubildende)

Konzept und Regie: Michael Watzenig
Lesung und Performance: Robert Grießner
Musik und Komposition: Sebastian Weiss
am Fr, 14.06.2024 um 20:00

Das bin ich also | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebücher für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt.

„25. Dezember Elend, elend und doch gut gemeint. Es ist ja Mitternacht, aber das ist, da ich sehr gut ausgeschlafen bin, nur insoferne Entschuldigung als ich bei Tag überhaupt nichts geschrieben hätte. Die angezündete Glühlampe, die stille Wohnung, das Dunkel draußen, die letzten Augenblicke des Wachseins sie geben mir das Recht zu schreiben und sei es auch das Elendste. Und dieses Recht benütze ich eilig.
Das bin ich also.”

Kartenkauf online über kaernten.live/theater-artis oder via E-Mail karten.artis@gmx.at
regulär 17€/ermäßigt 12€ (für Schüler*innen, Student*innen., Auszubildende)

Konzept und Regie: Michael Watzenig
Lesung und Performance: Robert Grießner
Musik und Komposition: Sebastian Weiss