CHL+BAND: „Auf Wiederhör’n!“ unplugged – 20.30

Datum: Fr, 23.08.2013
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: raj, Badgasse 7, 9020 Klagenfurt

CHL (Gesang, Akustikgitarre) | Bernd Maria Wippich (Leadgitarre)

Stefan Flores (Gitarre, Gesang) | Peter Lammer (Bass, Gesang) | Didi Ofner (Drums, Perkussion)

Eintritt für alle: 10 €

Ein Wiederhören ausgewählter Klassiker des heimischen
DialektPopRock sowie von Raritäten und viel zu selten Gehörtem von Ambros,
Danzer, Ostbahn, Hansi Lang, Falco, Werger, Bill und vielen mehr.

Ergänzt wird
der musikalische Querschnitt durch die österreichische Popgeschichte mit dem
Beweis, dass in jedem Stück aus der Geschichte des Rock’n’Roll ein Stück
Austropop steckt – wenn man nur den richtigen (Dialekt-) Text dazu singt …

Das
Programm von CHL+Band („plaggd” und „anplaggd”) steht unter dem Motto „60 Jahre
Austropop“, spürt die Wurzeln des Genres auf und bietet einen Querschnitt durch
das heimische Popkulturgut.

Termine

am Do, 15.04.2021 um 18:00

Alles wird gut? | aus den Fenstern der Villa For Forest

Villa For Forest (Am Ring), Viktringer Ring 21, Klagenfurt Hoffnungsvolle/lose künstlerische Grüße aus dem Fenster
Mit der kurzfristigen, künstlerischen Zeichensetzung „Alles wird gut?“ wollen wir unsere Meinung über die (Nicht)Entscheidungen der Regierung und die unmögliche Planbarkeit im Kulturbereich demonstrativ kundtun.
# Künstler*innen brauchen eine Verbindung zum Publikum.
# Kulturmacher*innen wollen ihre Gäste live in ihren Räumen sehen.
# Kulturkonsument*innen wollen das ebenso.
Supported by FOR FOREST - the voice for trees
am Mi, 21.04.2021 um 17:00

VILLAR21 | Vernissage | Villa For Forest

Villa For Forest (Am Ring), Viktringer Ring 21, Klagenfurt Das neue Ausstellungsformat villar2I fördert junge Künstler:innen in der Villa am Ring2I in Klagenfurt am Wörthersee.

Kuratiert und realisiert wird es vom KunstkollektivRW in Kooperation mit dem Verein Innenhofkultur.

Die erste Ausstellung findet im April2I statt. Der Fokus liegt dabei auf Kärntner Künstler, die sich zwar in Generationen, nicht aber in ihrem künstlerischen Schaffensdrang unterscheiden.

Es wird eine hoch zeitgenössische und strukturell markante Form mit einer Farbexplosion aus Emotionen und Empfindungen präsentiert und kombiniert.

more details t.b.a.

Supported by FOR FOREST - the voice for trees