CHIAO-HUA CHANG | MARTON PALATINSZKY | ROOZBEH NAFISI – Villa For Forest

Datum: Di, 05.11.2019 um 20:00
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt

CHIAO-HUA CHANG - ERHU
ROOZBEH NAFISI - SANTUR
MARTON PALATINSZKY - BASSCLARINETTE
Eintritt: € 15 | StudentInnen € 8
Verein Innenhofkultur | Villa For Forest | Kooperationspartner Riedergarten

(photocredit – 2018 schnittpunkte, chiao-hua chang, © mc shaddi)

MARTON PALATINSZKY, bcl
MARTON “is a bass-clarinet player from the budapest underground scene, sometimes lurking into the field of electronica” (o-ton marton). er begann ursprünglich mit klassischer musik und war einer der gründer des syntax orchesters; er begann seit der jahrhundertwende mit freier musik. Marton ist ein wichtiger bestandteil der freien formen der musik und organisierte für diesen künstlerinnen pool auch schon viele treffen in budapest.

ROOZBEH NAFISI  ; viele infos auf https://www.roozbehnafisi.com/; Santur, ein Instrument des persisch-arabischen und indischen Kulturraums
Roozbeh Nafisi ist Komponist, Santurist, Akustiker und Musiklehrer. Seine Werke sind hauptsächlich von iranischen und europäischen Materialien inspiriert und bilden eine persönliche Sprache. Roozbeh erhielt den Gustav-Mahler-Preis für Komposition und promovierte an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Er ist in Iran, den USA, Europa und Japan tätig. Er wurde vor 3 jahren Teil der Projektes FREE FORMS OF MUSIC.

(photocredit: 2018 schnittpunkte, chiao-hua chang, © mc shaddi)

CHIAO-HUA CHANG – erhu
Born in Chiayi, Taiwan, Chang is living in Vienna as a freelance musician and erhu-teacher since 2013.
Playing not only traditional music but also combines musically the eastern and western cultures and she also concerns herself with the international project FREE FORMS OF MUSIC.
From 2001 to 2013 she taught erhu in Taiwan, where her lively and humorous
teaching style was greatly appreciated.
In 2001 she obtained her bachelor-degree in erhu from Shih-Chien University and in 2008 she completed her master-degree from the „Graduate Institute of Ethnomusicology“ at „Tainan National University of the Arts“ with her master thesis on the indigenous people of „Tsou“.
Since 2014, Chang is a sought-after erhu soloist and plays with many domestic and international musicians and ensembles.
Erhu is a two-string Chinese string instrument, over whose resonance body a snakeskin is stretched, generating the characteristic sound of this instrument. According to historical record, the erhu has been mentioned for the first time about a thousand years ago in the Tang Dynasty. In the 1920s, composer Liu Tianhua adapted some playing techniques of the western violin to the Chinese instrument. Through these innovations the erhu developed since then to a solo instrument with the for it so typical expressiveness.

(photocredit: 2019 chilli-chiao hua chang-SIM_1670)

Termine

am Sa, 05.11.2022 um 19:30

Karen Asatrian / Artashes Sinanyan / Emmanuel Hovhannisyan ‚Feel the Armenian Groove‘ (AM/A/USA) – Künstlerhaus Klagenfurt

Künstlerhaus Klagenfurt, Goethepark 1 Die Zeit ist reif: Der Verein Innenhofkultur begibt sich nach 14 Jahren wieder in das Künstlerhaus Klagenfurt.
Karen Asatrian (Austria) - Klavier
Emmanuel Hovhannisyan (Armenia) - Duduk
Artashes Sinanyan (USA) - Percussion
Eintritt: € 22 | StudentInnen und unter 18 Jahren € 12
Um Reservierungen wird gebeten: office@innenehofkultur.at | 0660 2303282 | 0676 9732222
am Fr, 02.12.2022 um 19:30

SKEW – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21 Sascha Niemann, voc
Karl Leschanz, p
Edoardo Blandamura, b
Klemens Marktl, dr
Karl Leschanz, vielseitiger Pianist und Initiator von SKEW, Klemens Marktl, umtriebiger Schlagzeuger von Klagenfurt und Wien bis New York, Edoardo Blandamura, Allrounder am Bass mit Zug zur zeitgenössischen Musik und Sänger Sascha Niemann, Musikant im besten Sinn des Wortes spielen einander Lieblingsstücke zu. Finden Ausgefallenes, imitieren, ergänzen, entwickeln.
Eintritt: € 19 | € 10 StudentInnen, SchülerInnen, unter 18
(1 € aller Tickets ist für den Betrieb der Villa For Forest !! - Grössere Spenden: HERZLICH WILLKOMMEN)
Foto © Klara Leschanz