Menü

Brunchmatinee mit THE FLOW – 11 Uhr

Datum: So, 31.10.2010
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: raj, Badgasse 7, 9020 Klagenfurt

“Some of the brightest lights of the rich young jazzscene in Austria have formed a collective, THE FLOW, whose path we follow with great expectations.” (Wolfgang Muthspiel)

€ 22, ermässigt € 18, unter 18 Jahren € 11

@font-face {
font-family: „Verdana“;
}@font-face {
font-family: „Cambria“;
}p.MsoNormal, li.MsoNormal, div.MsoNormal { margin: 0cm 0cm 10pt; font-size: 12pt; font-family: „Times New Roman“; }div.Section1 { page: Section1; }


Andi Tausch – Guitar
Martin Reiter – Fender Rhodes
Jojo Lackner – Bass
Peter Kronreif – Drums

Zwei aussergewöhnliche Vertreter der jungen österreichischen Jazzszene haben
eine Band gegründet:
Andi Tausch, dem dessen Mentor Wolfgang Muthspiel einen Weg auf die
internationalen Jazzbühnen geebnet hat und der mehrmalige Hans Koller Preisträger Martin Reiter (NYC-Stipendium 2002,
Newcomer 2005, Cd des Jahres 2008). Der Sound von THE FLOW lässt den Zuhörer eintauchen in einen musikalischen
Ozean, in dem melodiöse Themen fliessend in impulsive Improvisationen übergehen. Mit verspielter Leichtigkeit
spannen die vier jungen Musiker einen Bogen über die frischen, zum Teil rockigen Eigenkompositionen. Für das groovige
Fundament sorgen Peter Kronreif am Schlagzeug (Hans Koller Preis Sideman 2010) und Jojo Lackner, einer der
gefragtesten Bassisten Österreichs.
Bewusst identifiziert sich die Gruppe auch mit dem Begriff FLOW aus der
Psychologie, der das vollständige Aufgehen in einer momentanen Tätigkeit beschreibt, in diesem Fall das gemeinsame Musik
machen.Zwei aussergewöhnliche Vertreter der jungen österreichischen Jazzszene haben
eine Band gegründet:
Andi Tausch, dem dessen Mentor Wolfgang Muthspiel einen Weg auf die
internationalen Jazzbühnen geebnet hat und der mehrmalige Hans Koller Preisträger Martin Reiter (NYC-Stipendium 2002,
Newcomer 2005, Cd des Jahres 2008). Der Sound von THE FLOW lässt den Zuhörer eintauchen in einen musikalischen
Ozean, in dem melodiöse Themen fliessend in impulsive Improvisationen übergehen. Mit verspielter Leichtigkeit
spannen die vier jungen Musiker einen Bogen über die frischen, zum Teil rockigen Eigenkompositionen. Für das groovige
Fundament sorgen Peter Kronreif am Schlagzeug (Hans Koller Preis Sideman 2010) und Jojo Lackner, einer der
gefragtesten Bassisten Österreichs.
Bewusst identifiziert sich die Gruppe auch mit dem Begriff FLOW aus der
Psychologie, der das vollständige Aufgehen in einer momentanen Tätigkeit beschreibt, in diesem Fall das gemeinsame Musik
machen.

Termine