Bebelaar / Joos / Lenz – 20.00

Datum: Mo, 25.02.2013
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: raj, Badgasse 7, 9020 Klagenfurt

Herbert Joos - flgh, tp | Patrick Bebelaar - p | Günter Lenz - b

Eintritt: € 12 | 10 | 6















Bebelaar / Joos / Lenz

„Virtuose Flammen aus poetischen Klangbildern – Drei Meister sind sich einig“ 

So titelte die Rheinpfalz nach einem Konzert dieser Besetzung, die sich konsequent in den Gewässern der Tradition und des europäischen Jazz bewegt und in großen Bögen improvisiert. “ Bei den Kompositionen handelt es sich sowohl um bekannte Jazz-Standards so wie auch um Eigenkompositionen aus den

Federn der drei Musiker. Künstlerisch kultiviert hat das Trio seine Musik in der nahezu 15jährigen Zusammenarbeit. Ihre Musik vereint sie zu einem Kollektiv, bei dem mal der eine, mal der andere die Führung übernimmt, um sie dann wieder an den nächsten weiterzugeben. Dabei fesseln sie das Publikum bis zur letzten Minute an sich und ihren spannenden musikalischen Dialog. „


Herbert Joos

hat nicht nur den Jazzpreis des SWF bekommen, er hat sich auch als jahrelanger Solist des „Vienna Art Orchesters“ weltweit einen Namen gemacht und war daneben immer wieder mit Musikern wie Hans Koller, Kenny Wheeler, Wolfgang Puschnig u.v.a. zu hören.


Günter Lenz

wurde 2000 als erster mit dem „Waldi–Heidepriem–Preis“ der Stadt Freiburg ausgezeichnet. Mit der eigenen Band „Springtime“ bekam er 1978 den Deutschen Schallplattenpreis. Er spielte mit Sonny Rollins, Art Farmer, Dexter Gorden, Lee Konitz, John Surman, Quincy Jones, Albert Mangelsdorf und vielen anderen.


Patrick Bebelaar

zählt zu Deutschlands renommiertesten Pianisten. Im Jahr 2000 wurde er mit dem Jazzpreis Baden-Württemberg ausgezeichnet. Er komponierte mehrmals im Auftrag der Internationale Bachakademie und des Deutschen Literaturarchivs, er arbeitet seit vielen Jahren mit Michel Godard, Joe Fonda, Carlo Rizzo, Gavino Murgia, Pandit Prakash Maharaj, Mike Rabinowitz, Mike Rossi, Hakim Ludin, u.v.a.


„Eine Sternstunde“ !

(Heilbronner Stimme, 24.4.2012)

„Mit einer Klangästhetik, die mit ihrem Mut zur Stille an den nordischen Jazz des „ECM“-

Labels erinnerte, produzierte Joos seine hohen, fragilen Tonfolgen und schrillen

Einzeltöne, Bebelaar parierte mitunter durchaus handfest, kommentierte und variierte,

unterfütterte den Jazz mit klassischen Akkordwolken, während Lenz sehr warm und lyrisch

den Bass dazu singen ließ.“ 

(15.1.2010, Stuttgarter Zeitung)

Patrick Bebelaar – www.Bebelaar.de – patrick@Bebelaar.de – Tel. +49 (0)178 818 01 47

Termine

am Sa, 26.02.2022 um 19:30

Robert Unterköfler – SOLO – Albumpräsentation – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt Rote Welt Records präsentiert die neueste Produktion: Das Soloalbum des Labelgründers Robert Unterköfler. Der Saxophonist zeigt hierbei die verschiedenen Seiten seines musikalischen Universums mittels ausgewählten Improvisationen und Eigenkompositionen. Durch die Kompromisslosigkeit des Solokontexts können die verschiedenen Facetten seiner Person unverschleiert ausgedrückt werden. Das Motto dabei ist und bleibt: Nichts muss - Alles kann sein.
Eintritt: € 12 | € 6 Studies, SchülerInnen, unter 18 Jahren
Supported by FOR FOREST - the voice for trees
(photo © Eckhart Derschmidt)
am Fr, 11.03.2022 um 19:30

MISTERO BUFFO – Theater Rakete | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt

Mistero Buffo
Unverschämte Szenen aus dem Mittelalter von Dario Fo.
Schon im frühen Mittelalter wurden Theaterstücke religiösen Inhalts öffentlich aufgeführt. Man nannte sie „Mysterienspiele“. Sie dienten dazu, dem Volk die Lehre der Kirche anschaulich zu machen und gleichzeitig dessen „heidnisches“ Bedürfnis nach Spektakel und Sinnlichkeit zu befriedigen.
Schon bald erfand das Volk eine satirische Antwort auf diese frommen „Mysterienspiele“: das MISTERO BUFFO.
Kartenreservierung: SMS an +43 660 311 48 52, oder E-Mail an kartenrakete@gmail.com
SUPPORTED by FOR FOREST - the voice for the trees