AUSTRIAN MUSIC CIRCUIT_1 | ININA GAP & VJ Automat

Datum: Sa, 11.01.2003
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: cik - Künstlerhaus Klagenfurt

Im Rahmen der 2003 neu aufgenommenen Reihe AUSTRIAN MUSIC CIRCUIT werden Österreicher vorgestellt.
Wir beginnen mit

ININA GAP

Band *
Inina Gap ist Ludwig Heili und Jozej Stikar. Das Musiker- und Produzentenduo arbeitet zwischen Villach und
Wien und bezeichnet ihre Live-Performances als ‚ZweiMannBand plus ZweiGVier’. Dabei erwähnen sie ihre
Musikbesessenheit von Kindesbeinen an. Bescheiden verspielt sich ihre fundamentierte musikalische
Ausbildung an Gitarre und Klavier. Herzstücke und Zentralstruktur der Band sind also Macs und Samples,
feingliedrige LiveOverdubs – Guitar & Keyboards, Drum & Base – verschmelzen mit ‚electronic sequencing’
der edelsten Art. Vocals are up to come …
History *
Geboren wurde die Band in New Jersey. Jozej Stikar folgte seinem Freund Ludwig Heili anno 2000 wäh-rend
dessen einjährigen Aufenthalts zu einer Recording-Session nach New York – daraus folgte: ININA GAP.
In Österreich waren die beiden in einer ReggaeBand das erste Mal aufeinander getroffen. Die Suche nach
der idealen Definition von ININAGAPführte über einige Musiker hin zur nun endgültig gelungenen Formation.
Work *
Aktuelle Projekte von ININA GAP umfassen neben neuen Songs für eine demnächst zu erwartenden CD-Release
auch zyklische Arbeiten, Theatermusik und Jingles. Die Suche nach ständig neuen
Betätigungsfeldern ist integrative Grundlage ihres Strebens, sich und der Welt das Leben in Musik zu über-setzen.
Inina Gap *
…dem stetigem Rätselraten um den Ursprung dieses Namens soll auch hier nicht Einhalt geboten werden.
Die Assoziationen vorliegender Interpretationen suchen seine Bedeutung zumeist in der Auflösung von
Wortfolgen: Dem lückenhaft stammelnden in, in a gap …? Dem weiblichen russischen Namen Inina …? Der
Übersetzung des Wortes aus der imaginären Computergame-Sprache der Tamalas inina als nicht morgen,
heute …? Was ist schon Bedeutung – jedermanns Sache selbst. Think!
Automat *
Teil der Live Events und nicht nur visueller Partner von IG ist das Design Projekt AUTOMAT. Die experimen-tellen,
in enger zusammenarbeit mit IG produzierten Visuals transportieren das akustische Element auch
visuell nach aussen.

inina gap
www.ininagap.com | www.automat.at

Termine

heute um 19:00

Slow Light – Seeking Darkness | Buchpräsentation – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt Das Buch Slow Light – Seeking Darkness erscheint am 30.11.2022 im Verlag Johannes Heyn Klagenfurt/Celovec. Das Buch ist ein Kompendium vieler diverser Ebenen und Aspekte der Dunkelheit, die während des Projektes künstlerisch, kulturell, ökologisch und interdisziplinär exploriert wurden.
Buchlink:
http://www.verlagheyn.at/buch/detail/slow_light_seeking_darkness/

Zum Projekt spricht Sandra Kocuvan, Leiterin des thematischen Koordinationspunktes Kunst und Kultur der Alpen-Adria-Allianz.
Ausklang mit Musik und Verköstigung.

Auf Ihr Kommen freuen sich die Vereine Klanghaus und Innenhofkultur sowie der Verlag Johannes Heyn.

Slow Light – Seeking Darkness wurde als eines von vier Siegerprojekten im Rahmen des ersten Calls der Kärntner Kulturstiftung zum Thema „Umbrüche“ prämiert und wird vom BMKOES, Land Kärnten, Land Steiermark und der Alpen-Adria-Allianz unterstützt.
übermorgen um 19:30

SKEW – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21 Sascha Niemann, voc
Karl Leschanz, p
Edoardo Blandamura, b
Klemens Marktl, dr
Karl Leschanz, vielseitiger Pianist und Initiator von SKEW, Klemens Marktl, umtriebiger Schlagzeuger von Klagenfurt und Wien bis New York, Edoardo Blandamura, Allrounder am Bass mit Zug zur zeitgenössischen Musik und Sänger Sascha Niemann, Musikant im besten Sinn des Wortes spielen einander Lieblingsstücke zu. Finden Ausgefallenes, imitieren, ergänzen, entwickeln.
Eintritt: € 19 | € 10 StudentInnen, SchülerInnen, unter 18
(1 € aller Tickets ist für den Betrieb der Villa For Forest !! - Grössere Spenden: HERZLICH WILLKOMMEN)
Foto © Klara Leschanz
am Fr, 09.12.2022 um 19:00

Ausstellungseröffnung – Gert Jonke Haus PLUS | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt Lilith Erian, Johannes Farys, Jonas Fliedl, Kami Gharabaghi, Gregor Jakobitsch, Nina Herzog, Luis Kogler, Ina Riegler, Dominik Scharfer, Sebastian Tschebull

Kuratiert von Daniel Russegger und Sebastian Tschebull.
Wir freuen uns, Sie zu unserer nächsten Ausstellungseröffnung in die Villa For Forest am 9.12.2022 um 19 Uhr einladen zu dürfen.

Lange stand das Haus, in dem Gert Jonke seine Kindheit verbracht hat, leer. Seit 2021 wird es abwechselnd von verschiedenen Künstler*innen als Atelier und Werkstatt genutzt. Die bisherigen Ergebnisse werden im Zuge der Ausstellungsreihe des Vereins Innenhofkultur gemeinsam mit zwei jungen Künstlerpersönlichkeiten und Mitgliedern des Kunstvereins Kärnten, Johannes Farys und Ina Riegler, im Erdgeschoss der Villa For Forest präsentiert.

DJing - in direction funk - wird den Abend noch weiter erhellen.
Foto © Michael Watzenig