AMANSHAUSER & WENZL_auf der falschen seite von ikebukuro

Datum: Mo, 20.03.2006
Veranstalter: Musilmuseum & Verein Innenhofkultur
Ort: cik@künstlerhaus.klagenfurt

(Büchertisch der LANDHAUSBUCHHANDLUNG vor Ort)
(Veranstalter: Musilmuseum & Verein Innenhofkultur)

„Mit dir bin ich sogar ganz gut im Bett geworden.”

Waren Sie schon einmal in der japanischen Hauptstadt Tokyo? Wenn Sie im dortigen U-Bahnhof Ikebukuro das Pech haben, auf der falschen Seite auszusteigen, stehen Sie plötzlich vor dem absoluten Nichts. Und in diesem Moment werden Sie den Liebesschmerz in den Liedern von Amanshauser & Wenzl nachvollziehen können.

Martin Amanshauser und Franz Adrian Wenzl stellen mit „Auf der falschen Seite von Ikebukuro“ die Früchte ihrer zweijährigen Zusammenarbeit vor: deutsche Texte zu Elektronikmusik, wunderschöne Liebeslieder, liebevoll arrangiert, schüchtern, aber mit Engagement vorgetragen.

1 E-Mail und 9 Songs umfasst die Ikebukuro-Platte, die ziemlich direkt ins Herz trifft. Amanshauser & Wenzl singen über das traurigste Thema der Welt, über die Liebe. Tränen, Glück und große Gefühle gibts gratis dazu.

Live
02. März Wien Rhiz CD-Präsentation
10. März Ebensee Kino
11. März Steyr Röda
20. März. Klagenfurt Café im Künstlerhaus
24. März Hall in Tirol Stromboli

Booking
rainer@teamrider-promotion.at

CD bestellen!EUR 14,–(+ EUR 2,– Versand)
Texte von Martin Amanshauser

Martin Amanshauser
*1968, arbeitet als Autor, Reisejournalist (Der Standard) und Übersetzer aus dem Portugiesischen. Er lebt in Wien und Berlin.

Bücher
Im Magen einer kranken Hyäne (Roman, 1997)
Erdnussbutter (Roman, 1998)
in der todesstunde von alfons alfred schmidt (Gedichte, 2000) NIL (Roman, 2001) 100.000 verkaufte Exemplare (Gedichte, 2002) Chicken Christl (Roman, 2004) Alles klappt nie (Weltraumroman, 2005) (alle Bücher: Deuticke Verlag)

Musik von Franz Adrian Wenzl

Franz Wenzl
*1976 in Steyr, lebt in Wien. Musiker (Kreisky, Gelée Royale, u.a.), Labelbetreiber.
Alben
Kairo (w/Gelée Royale, Suspect 1998)
Abend mit Goldrand (Suspect 1999)
Kreisler (w/Sporthalle, Wüstenkatz 2000)
Diverse Vögel (w/Gelée Royale, Wüstenkatz 2001)
The Money Tapes (Wüstenkatz 2003)
Wir schießen nicht daneben (w/ Gelée Royale, Niesom 2004)

„Mit dir bin sogar ich ganz gut im Bett geworden.“

!!! Amanshauser & Wenzl –
Auf der falschen Seite von Ikebukuro !!!
Martin Amanshauser (Autor, u.a. „Alles klappt nie“, Weltraumroman) und Franz Adrian Wenzl (Musiker bei „Gelée Royale“ und „Kreisky“) stellen die Früchte ihrer Zusammenarbeit vor: deutsche Texte zu Elektronikmusik, mehrere wunderschöne Liebeslieder, liebevoll arrangiert, schüchtern, aber mit Engagement vorgetragen, darunter der zukünftige Sommerhit „Stalin“.

Im Februar 2006 erscheint ihre im Vorfeld kontroversiell diskutierte CD mit dem Titel „Auf der falschen Seite von Ikebukuro“. Waren Sie schon einmal in Tokyo, der japanischen Hauptstadt? Wenn Sie in der dortigen U-Bahn-Station namens Ikebukuro das Pech haben, auf der falschen Seite auszusteigen, dann werden Sie den Liebesschmerz von Amanshauser & Wenzl nachvollziehen können. Und auch in jedem anderen Fall hilft Ihnen diese Musik – beim Traurigsein, beim Tanzen, beim Mitgrölen.

„These two funny-looking Austrians, Amanshauser and Wenzl, claim to be the perfect lovers – don´t miss their show!”
New York Times

„Unglaublich traurig bis schrecklich depressiv!“
Wiener Neuigkeitsblatt

CD erscheint im Februar 2006 bei Acute – www.acute.at

Termine

am So, 02.06.2024 um 17:00

EXTRA DRY – Ein musikalisch-kulinarisches Ereignis | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt EXTRA DRY – Musik
verbindet europäische Musiktradition mit der Kunst der Improvisation.
– ist Vielstimmigkeit ohne Sentiment – armenisch, kärntnerisch, slowenisch, notiert und imaginiert – da Capo al Coda.
– macht Noten mit Köpfen und spielt Musik mit Zwischentönen.
Spontaneität, Spielwitz, Emotionalität und Virtuosität sind die musikalischen Markenzeichen des Trios.
——————
EXTRA DRY – Kulinarik
Armenische Familie Asatrian (Schaschlik, Beilagen, Süßes)
Eintritt: 50,– (Musik | Getränk | Grill-Buffet)
Kartenreservierungen & Onlinekauf:
office@innenhofkultur.at | www.innenhofkultur.at | Telefon | SMS
am Mo, 03.06.2024 um 20:00

Das bin ich also | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebücher für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt.

„25. Dezember Elend, elend und doch gut gemeint. Es ist ja Mitternacht, aber das ist, da ich sehr gut ausgeschlafen bin, nur insoferne Entschuldigung als ich bei Tag überhaupt nichts geschrieben hätte. Die angezündete Glühlampe, die stille Wohnung, das Dunkel draußen, die letzten Augenblicke des Wachseins sie geben mir das Recht zu schreiben und sei es auch das Elendste. Und dieses Recht benütze ich eilig.
Das bin ich also.”

Kartenkauf online über kaernten.live/theater-artis oder via E-Mail karten.artis@gmx.at
regulär 17€/ermäßigt 12€ (für Schüler*innen, Student*innen., Auszubildende)

Konzept und Regie: Michael Watzenig
Lesung und Performance: Robert Grießner
Musik und Komposition: Sebastian Weiss
am Mi, 05.06.2024 um 20:00

SAXNIGHT | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Das Saxofon spielt in der Geschichte des Jazz eine wichtige Rolle. Es waren immer wieder Saxofonisten die als Protagonisten und Erneuerer dieser Musikrichtung in Erscheinung traten.
Lester Young, Charlie Parker, John Coltrane, Sonny Rollins, Wayne Shorter sind nur einige Persönlichkeiten deren Schaffen bis heute present ist.
Auf den Spuren dieser „Giants“ im Jazz bewegen sich die Studierenden des Hauptfaches Jazz Saxofon an der GMPU unter der Leitung von Michael Erian.
Es spielen:
Katharina Schwab (alt sax, bari sax)
Manca Krivec (ten sax)
Filip Majcen (ten sax)
Raffael Ortner (alt sax)
Gregor Skaza (alt sax)
Stefan Koller (alt sax)
Julian Schunter (alt sax)
Michael Erian (ten sax)

Rhythmusgruppe:
Laka Spehar (p)
Urban Cedelnik (b)
David Ambrosch (dr)

Eintritt: Freiwillige Spende!
am Do, 06.06.2024 um 20:00

Das bin ich also | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebücher für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt.

„25. Dezember Elend, elend und doch gut gemeint. Es ist ja Mitternacht, aber das ist, da ich sehr gut ausgeschlafen bin, nur insoferne Entschuldigung als ich bei Tag überhaupt nichts geschrieben hätte. Die angezündete Glühlampe, die stille Wohnung, das Dunkel draußen, die letzten Augenblicke des Wachseins sie geben mir das Recht zu schreiben und sei es auch das Elendste. Und dieses Recht benütze ich eilig.
Das bin ich also.”

Kartenkauf online über kaernten.live/theater-artis oder via E-Mail karten.artis@gmx.at
regulär 17€/ermäßigt 12€ (für Schüler*innen, Student*innen., Auszubildende)

Konzept und Regie: Michael Watzenig
Lesung und Performance: Robert Grießner
Musik und Komposition: Sebastian Weiss
am Fr, 14.06.2024 um 20:00

Das bin ich also | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebücher für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt.

„25. Dezember Elend, elend und doch gut gemeint. Es ist ja Mitternacht, aber das ist, da ich sehr gut ausgeschlafen bin, nur insoferne Entschuldigung als ich bei Tag überhaupt nichts geschrieben hätte. Die angezündete Glühlampe, die stille Wohnung, das Dunkel draußen, die letzten Augenblicke des Wachseins sie geben mir das Recht zu schreiben und sei es auch das Elendste. Und dieses Recht benütze ich eilig.
Das bin ich also.”

Kartenkauf online über kaernten.live/theater-artis oder via E-Mail karten.artis@gmx.at
regulär 17€/ermäßigt 12€ (für Schüler*innen, Student*innen., Auszubildende)

Konzept und Regie: Michael Watzenig
Lesung und Performance: Robert Grießner
Musik und Komposition: Sebastian Weiss
am Fr, 21.06.2024

Dream and Memoir Workshop | Villa For Forest

Villa For Forest Creative Weekend of Dreaming and Memoir Writing
On Friday evening, we will practice the art of sharing our dreams in an intimate circle.
In the Saturday workshop, we will make a book and fill it with found image collage and written reflections on the images from a dream of the night. All materials will be provided.
In the Sunday workshop we will make a book and fill it with found image collage and written reflections upon our lives through the metaphor of a flowing river. All materials will be provided.

Victoria Rabinowe ist amerikanische Künstlerin und Dream Worker mit familiären Wurzeln in Wien, lebt und arbeitet in Santa Fe, USA. Sie hielt über 1000 ‚The Art of Dream + Memoir – Workshops‘ auf der ganzen Welt. Sie ist die Autorin & Illustratorin der preisgekrönten Bücher: „I HAD THE CRAZIEST DREAM LAST NIGHT” und „CONVERSATIONS WITH PSYCHE”.

Holen Sie sich frische Impulse für Ihr Schreiben und/oder Ihre Tätigkeit als Trainer*in, Coach, Lehrer*in, Therapeut*in, Mensch.