Alles wird gut? | aus den Fenstern der Villa For Forest

Datum: Do, 15.04.2021 um 18:00
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: Villa For Forest (Am Ring), Viktringer Ring 21, Klagenfurt

Hoffnungsvolle/lose künstlerische Grüße aus dem Fenster
Mit der kurzfristigen, künstlerischen Zeichensetzung „Alles wird gut?“ wollen wir unsere Meinung über die (Nicht)Entscheidungen der Regierung und die unmögliche Planbarkeit im Kulturbereich demonstrativ kundtun.
# Künstler*innen brauchen eine Verbindung zum Publikum.
# Kulturmacher*innen wollen ihre Gäste live in ihren Räumen sehen.
# Kulturkonsument*innen wollen das ebenso.
15. April - 18 Uhr: Dietmar Pickl & Stefan Gfrerrer
16. April - 18 Uhr: Theater im Lustgarten - Martin Leitner & Seppi Ess
17. April - 18 Uhr: Philipp Dobczky & Die raum8 Kapelle
18. April - 18 Uhr: Paulina Molnar
Supported by FOR FOREST - the voice for trees

In Erinnerung an den ersten Lockdown im März/April 2020, als wir noch hoffnungsvoll vom Balkon positive Parolen gehängt und posaunt haben, für die Helden der Pandemie geklatscht haben und gesungen haben, werden von Donnerstag, 15. April, bis Sonntag, 18. April, jeweils ab 18 Uhr sieben KünstlerInnen aus den Fenstern im ersten Stock der Villa For Forest „ihr Ding“ machen.
Mit Musik, Literatur und Performance werden sie Passanten und Interessierte mit grosser Abstandsmöglichkeit im parkähnlichen, öffentlichen Raum (siehe Bild) vor der Villa mit „soulfood“ versorgen. Die erste Zuseherin steht bereits seit einigen Tagen im Grün vor der Villa – die Skulptur von René Fadinger (architekturwesen2f).

Die Auftritte folgen einer kleinen „Zeremonie“, die an das Gefühl des ersten Lockdowns erinnern soll. Nachdem einem hoffnungsvollen Geklatsche werden Dietmar Pickl, Stefan Gfrerrer, Seppi Ess & Martin Leitner, Philipp Doboczky & Die raum8 Kapelle und Paulina Molnar (gleichzeitig Tagesreihenfolge) uns mit ihren künstlerischen Spenden beehren.

Während die Regierung „noch auf den Mai hofft“, hoffen wir auf einen Plan, um unsere diversen künstlerischen Projekte ausführen zu können; um Publikum, auch sicher oft im Freien, sofern den jeweiligen Initiativen möglich, begrüßen zu dürfen; um Künstler*innen ihren verdienten Applaus zu gewährleisten; und um dem Publikum wichtige Resistenzdosen verabreichen zu können.

Termine

am Do, 30.03.2023 um 20:00

Wegschauen gilt nicht! – Klaus Karlbauers multimedialer Demokratie-Chor! – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt

Erste öffentliche Präsentation des Siegerprojektes des 2. Calls der Kärntner Kulturstiftung am Donnerstag, den 30. März 2023 um 20 Uhr in der Villa For Forest.


Kunst & Demokratie – Was haben sie gemeinsam? Sie sind bedroht! Wen kümmert’s? Der Komponist/ Multimediakünstler Klaus Karlbauer sieht und hört sich um, begegnet jungen Menschen, um gemeinsam einen Kunst & Demokratie-Status zu erarbeiten. Multimedial in Bild, Sound, Text, Performance. Die Vielfalt, die Vielstimmigkeit, das Widersprüchliche, ja auch das Dissonante werden sichtbar, hörbar und erlebbar gemacht. Ein Chor der Diversität ohne die Harmonie-Seligkeit der ehrwürdigen Kärntner Chortradition.
Nach seiner jüngsten Arbeit „Die Anderen“ in der Burgkapelle des MMKK arbeitet Klaus Karlbauer wiederum mit Gegenwart, holt die Kunst vom elitären Podest und geht zu den Menschen hin:
„Dieses Projekt ist als offener Prozess gedacht, wir lassen uns selbst von den Ergebnissen überraschen“ (Klaus Karlbauer)