Album Präsentation Peter Lenz | Lithium E – Villa For Forest

Datum: Mo, 09.03.2020 um 20:00
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt

Chris Speed – ts, cl | Keisuke Matsuno – guit
Stefan Lievestro – b | Peter Lenz – dr/comp
Eintritt: € 18 | SchülerInnen und StudentInnen € 10
Supported by FOR FOREST
Der Lenz ist da!
Ö1 sagt dazu: "Der 1987 in der Südoststeiermark geborene Peter Lenz hat in Graz, Rotterdam und New York studiert. Ähnlich kosmopolitisch ist das Quartett des Schlagzeugers und Komponisten besetzt: Der Saxofonist und Klarinettist Chris Speed gilt als einer der interessantesten und vielseitigsten Musiker seiner Generation, der japanische Gitarrist Keisuke Matsuno lebt in den USA und in Deutschland, und der Bassist Stefan Lievestro stammt aus den Niederlanden und hat u. a. für Nat Adderley, Bob Berg und DeeDee Bridgewater gearbeitet. "Lithium" spielt eine Musik, die allen Raum lässt und sich nicht scheut, jenseits von herkömmlichen Klischeevorstellungen zu swingen."
Die MONDAY MUSIC SESSION in der Hafenstadt findet leider am selben Tag statt, aber die Beibehaltung des 14-Tage-Rhythmus macht auch Sinn, nicht gut aber für diesen Tag. Denn der hochkarätige Termin in der Villa mit Chris Speed stand schon zu Jahresbeginn fest, dennoch: https://www.facebook.com/events/3515133405194562/

E ist dunkel und zugleich hoffnungsvoll. E ist rastlos in einer tiefen Ruhe verankert.

E ist grenzenlose Leere von Optimismus umgeben.

E ist ein farbenfrohes Grau.

Erklärungen sind Gerüste die wir uns bauen um das Leben zu verstehen. E ist nicht

der Versuch einer Erklärung, eher ist es der Versuch jeglicher Erklärung zu

entkommen.

Das zweite Album des Quartetts Lithium rund um den Schlagzeuger und

Komponisten Peter Lenz nennt sich E. Nahtlos verschmelzen Jazzästhetik mit

Einflüssen aus der zeitgenössischen Klassik, Anleihen aus dem Independent-Rock

Bereich und improvisierter Musik. Eine Art Kammerjazz mit Power

Termine

übermorgen um 20:00

Konzert 3:rma – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21 3:rma is an original project by guitar player Urška Supej and singer Maša But. The project builds a bridge between music and poetry, in which you can hear traces of jazz, pop, folk and discusses topics such as feminism, relationships, faith, etc. They draw inspiration from musicians like Bob Dylan, Laura Marling, Leonard Coen, poets Edna St. Vincent Millay, May Sarton and the writings of Simone de Beauvoir, Virginia Woolf, etc. Their songs display the contrast between simple melodies and complex topics like the struggle between the ideal and reality, through which they encourage the discussion about issues often overheard or put aside by the society.
Line Up:
Maša But, Urška Supej, Femi Temowo, Anja Hrastovšek, Klara Veteršek, Grega Skaza, Žan Hebar, Matjaž Skaza, Janez Krevel, Lena Kolter, Ana Laura Dominguez, Alma Portič, Anna Bednarchuk
Afterparty with DJ Recordman
Eintritt: 16 € | 9€ StudentInnen, SchülerInnen, unter 18
(1 € aller Tickets ist für den Betrieb der Villa For Forest !! - Grössere Spenden: HERZLICH WILLKOMMEN)
Regenvariante: Kardinalplatz 1, Erster Stock
am Fr, 24.06.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Domplatz, Klagenfurt

Domplatz, Klagenfurt Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €
am Sa, 25.06.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Domplatz, Klagenfurt

Domplatz, Klagenfurt Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €
am Fr, 01.07.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Evangelische Kirche, Villach

Evangelische Kirche, Villach Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €
am Sa, 02.07.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Evangelische Kirche, Villach

Evangelische Kirche, Villach Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €