AKTUELL

Datum: Mo, 30.03.2020 um 00:01
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: Klagenfurt

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freund:innen!
Zeitgemäß teilen wir mit, dass die geplanten Veranstaltungen vorweg auf unserer website bleiben, teilweise mit den aktuellen Kommentaren versehen, da niemand die nahe Zukunft kennt. Wir danken bei dieser Gelegenheit allen, die unsere Veranstaltungen immer wieder besucht haben und FOR FOREST und Herbert Waldner für die reibungslose Kooperation in der Villa For Forest.
Zellulare Resonanzfähigkeit ist ein vollkommen unterschätzter Faktor in vielen medizinischen Betrachtungen - Grundregeln quantenphysikalischer Zustandsbildungen werden zu wenig allgemein aufbereitet und dargestellt. Wenn sie sich aktiv gegen COVID 19 schützen wollen, dann sorgen sie für Resonanzen, hören und machen sie Musik (innerhalb der eigenen Wände oder im Garten oder so).
JAM AGAINST - RESONANCE IS VIRUSKILLER NO1
Wir sehen uns dann!

Termine

am Do, 30.03.2023 um 20:00

Wegschauen gilt nicht! – Klaus Karlbauers multimedialer Demokratie-Chor! – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt

Erste öffentliche Präsentation des Siegerprojektes des 2. Calls der Kärntner Kulturstiftung am Donnerstag, den 30. März 2023 um 20 Uhr in der Villa For Forest.


Kunst & Demokratie – Was haben sie gemeinsam? Sie sind bedroht! Wen kümmert’s? Der Komponist/ Multimediakünstler Klaus Karlbauer sieht und hört sich um, begegnet jungen Menschen, um gemeinsam einen Kunst & Demokratie-Status zu erarbeiten. Multimedial in Bild, Sound, Text, Performance. Die Vielfalt, die Vielstimmigkeit, das Widersprüchliche, ja auch das Dissonante werden sichtbar, hörbar und erlebbar gemacht. Ein Chor der Diversität ohne die Harmonie-Seligkeit der ehrwürdigen Kärntner Chortradition.
Nach seiner jüngsten Arbeit „Die Anderen“ in der Burgkapelle des MMKK arbeitet Klaus Karlbauer wiederum mit Gegenwart, holt die Kunst vom elitären Podest und geht zu den Menschen hin:
„Dieses Projekt ist als offener Prozess gedacht, wir lassen uns selbst von den Ergebnissen überraschen“ (Klaus Karlbauer)