1724 – Escaped Fragements

Datum: Di, 17.02.2015 um 20:00
Veranstalter: Verein Innenhofkultur, Badgasse 7
Ort: Klagenfurt

Kézdy Luca (Violine, EFX)
Tomek Leś (Gitarre, EFX)
Emil Gross (Schlagzeug, Perkussion)
Eintritt: € 12 | 10 | 6

music austria – music information center austria

Mi, 12.03.2014 – 11:23

1724 – Escaped Fragements

Eine farbenreiche und vielschichtige Klangwelt, in der nichts mehr, aber auch wirklich gar nichts mehr nach geordneten Strukturen abläuft und in der von den Beteiligten schlicht und einfach einzig das Prinzip des freien Spiels zwischen den verschiedensten musikalischen Ausdrucksformen ausgerufen und in stimmungsvollen Interaktionen in aller Konsequenz umgesetzt wird,  genau eine solche bringt das österreichisch-ungarisch-polnische Trio 1724 auf seiner im Dezember des vergangenen Jahres erschienenen CD „Escaped Fragements“ (Klopotec) zu Gehör. Kézdy Luca, Emil Gross und Tomek Leś, die drei Köpfe hinter diesem ungewöhnlichen länderübergreifenden Bandprojekt, verorten ihre Nummern, die unter anderem im Rahmen des Festivals Limmitationes im Burgenland entstanden sind, ganz bewusst außerhalb der üblichen musikalischen Kontexte, sie wandeln auf avantgardistischen Pfaden, die quer durch die unterschiedlichsten Stile und Spielarten führen und in sehr geheimnisvollen, wie auch vielschichtigen Soundcollagen ihren Ausdruck finden.

Eines kann man nach dem Durchhören dieser CD mit Sicherheit sagen, Kézdy Luca (Violine, EFX), Emil Gross (Schlagzeug, Perkussion) und Tomek Leś (Gitarre, EFX) haben sich während des Entstehungsprozesses ihrer einzelnen Stücke nicht unbedingt von den traditionellen Formen und Mustern der Musikerzeugung leiten lassen, denn dafür läuft das von ihnen Erschaffene, im Klang genauso wie im Aufbau, einfach in viel zu großer Entfernung an den gewöhnlichen Konventionen vorbei. Sich irgendwo zwischen atmosphärisch stetig verdichtenden und fast schon filmmusikalisch-bildhaft wirkenden Stimmungsbildern und chaosartig anmutenden disharmonischen Soundgewittern hin und her bewegend, formt sich das eigenwillig und ungemein experimentierfreudig agierende Dreiergespann mit einer großen Liebe zum Detail sphärische und sehr dynamische musikalische Spannungsbögen, in welchen jedes einzelne Geräusch, jeder Ton und jeder Ansatz einer Melodie wirklich voll zur Entfaltung und Geltung kommen.

Es ist mit Sicherheit nicht unbedingt ein leichter Musikentwurf, mit welchem 1724 die Hörerschaft konfrontieren, es braucht Zeit, sich in die weiten Klanglandschaften rein zu hören und sie auch in ihrer Gesamtheit zu erfassen. Aber genau diese Herausforderung ist es auch, die den besonderen Reiz dieser CD ausmacht. Man fühlt sich irgendwie aufgefordert, sich näher mit dem Dargebotenen zu befassen, eine Reaktion, die sich bei manch anderen Veröffentlichungen oftmals nicht einstellt. (mt)

LINKS:

www.facebook.com/emil.gross.1
www.emilgross.com
http://santadiver.bandcamp.com/
https://soundcloud.com/100nka

Termine

übermorgen um 19:00

Slow Light – Seeking Darkness | Buchpräsentation – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt Das Buch Slow Light – Seeking Darkness erscheint am 30.11.2022 im Verlag Johannes Heyn Klagenfurt/Celovec. Das Buch ist ein Kompendium vieler diverser Ebenen und Aspekte der Dunkelheit, die während des Projektes künstlerisch, kulturell, ökologisch und interdisziplinär exploriert wurden.
Buchlink:
http://www.verlagheyn.at/buch/detail/slow_light_seeking_darkness/

Zum Projekt spricht Sandra Kocuvan, Leiterin des thematischen Koordinationspunktes Kunst und Kultur der Alpen-Adria-Allianz.
Ausklang mit Musik und Verköstigung.

Auf Ihr Kommen freuen sich die Vereine Klanghaus und Innenhofkultur sowie der Verlag Johannes Heyn.

Slow Light – Seeking Darkness wurde als eines von vier Siegerprojekten im Rahmen des ersten Calls der Kärntner Kulturstiftung zum Thema „Umbrüche“ prämiert und wird vom BMKOES, Land Kärnten, Land Steiermark und der Alpen-Adria-Allianz unterstützt.
am Fr, 02.12.2022 um 19:30

SKEW – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21 Sascha Niemann, voc
Karl Leschanz, p
Edoardo Blandamura, b
Klemens Marktl, dr
Karl Leschanz, vielseitiger Pianist und Initiator von SKEW, Klemens Marktl, umtriebiger Schlagzeuger von Klagenfurt und Wien bis New York, Edoardo Blandamura, Allrounder am Bass mit Zug zur zeitgenössischen Musik und Sänger Sascha Niemann, Musikant im besten Sinn des Wortes spielen einander Lieblingsstücke zu. Finden Ausgefallenes, imitieren, ergänzen, entwickeln.
Eintritt: € 19 | € 10 StudentInnen, SchülerInnen, unter 18
(1 € aller Tickets ist für den Betrieb der Villa For Forest !! - Grössere Spenden: HERZLICH WILLKOMMEN)
Foto © Klara Leschanz
am Fr, 09.12.2022 um 19:00

Ausstellungseröffnung – Gert Jonke Haus PLUS | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt Lilith Erian, Johannes Farys, Jonas Fliedl, Kami Gharabaghi, Gregor Jakobitsch, Nina Herzog, Luis Kogler, Ina Riegler, Dominik Scharfer, Sebastian Tschebull

Kuratiert von Daniel Russegger und Sebastian Tschebull.
Wir freuen uns, Sie zu unserer nächsten Ausstellungseröffnung in die Villa For Forest am 9.12.2022 um 19 Uhr einladen zu dürfen.

Lange stand das Haus, in dem Gert Jonke seine Kindheit verbracht hat, leer. Seit 2021 wird es abwechselnd von verschiedenen Künstler*innen als Atelier und Werkstatt genutzt. Die bisherigen Ergebnisse werden im Zuge der Ausstellungsreihe des Vereins Innenhofkultur gemeinsam mit zwei jungen Künstlerpersönlichkeiten und Mitgliedern des Kunstvereins Kärnten, Johannes Farys und Ina Riegler, im Erdgeschoss der Villa For Forest präsentiert.

DJing - in direction funk - wird den Abend noch weiter erhellen.
Foto © Michael Watzenig